Im Hinspiel unterlag der VfB Stuttgart um Santiago Ascacibar (links) gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 0:1. Foto: dpa

Die Anhänger des VfB Stuttgart hoffen in der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf den zehnten Heimsieg der Saison. Wir haben die wichtigsten Infos zur Begegnung zusammengefasst.

Stuttgart - Mit einem Erfolg in der Mercedes-Benz-Arena am Samstag (15.30 Uhr) kann der VfB Stuttgart die Saison mit einer außergewöhnlichen Heimbilanz abschließen. Bleiben die Schwaben gegen die TSG 1899 Hoffenheim torlos, hat der VfB in diesem Jahr die beste Heim-Abwehr der Liga gestellt: In 16 Spielen kassierte die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut bisher nur neun Gegentore.

Die wichtigsten Informationen zum Spiel

* Die Partie ist ausverkauft. Die Hoffenheimer werden von etwa 3500 Fans in die Landeshauptstadt begleitet.

* Warum der Verein im Vorfeld den Ultras das Verteilen von bestimmten Flyern verboten hat, können Sie hier nachlesen.

* Die Anreiseinformationen für Gäste- sowie Heimfans gibt es hier. Achtung: Wasenspieltag! Aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Frühlingsfests ist mit besonders vielen Menschen zu rechnen.

* Ein Blick in die Statistik: Das sagen die Zahlen vor dem Nachbarschaftsduell.

* Julian Nagelsmann ist von Verletzungssorgen geplagt und setzt auf seine Reserve. Unter den Ausfällen ist auch der ehemalige VfB-Jugendspieler und Feuerbacher Serge Gnabry (Muskelbündelriss).

* Was Tayfun Korkut bei der Stuttgarter Spieltags-Pressekonferenz gesagt hat, gibt es hier zum Nachlesen.

* Nach dem Spiel können Sie die VfB-Akteure hier benoten.

* Schiedsrichter ist Felix Zwayer. Ihm assistieren Thorsten Schiffner und Marco Achmüller. Florian Heft übernimmt die Aufgabe des 4. Offiziellen. Wolfgang Stark und Johann Pfeifer begleiten das Spiel als Videoschiedsrichter.

* Einen Blick auf vergangene Begegnungen und die Brisanz der Partie gibt es hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: