Schwager, Schwägerin und Ehemann: Heidi Klum und „ihre Zwillinge“, wie sie die Musiker Bill (links) und Tom Kaulitz gerne nennt, sind ein Dreamteam. Die drei verstehen sich offenbar prächtig, besonders Heidi und Tom, die im August heiraten. Foto: dpa

„Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas“ lautet ein Zitat aus dem Film „Hangover“. Und weil das so ist, wissen wir nicht genau, was beim Junggesellenabschied von Tom Kaulitz im Einzelnen passiert ist. Heidi Klum war jedenfalls nicht anwesend. Bei ihr weiß man ja nie. Vielleicht sind die beiden auch längst verheiratet?

Las Vegas - Bowlingbahn, Billardtisch, Whirlpool – alles, was der Mann braucht, wenn er in Las Vegas seinen Junggesellenabschied feiert. Das gehörte nicht etwa zur Ausstattung des Hotels, in dem die Kaulitz-Brüder und ein paar Kumpels während Tom Kaulitz’ Party wohnten. Das darin gebuchte Apartment war damit ausgestattet. Man gönnt sich ja sonst nichts. Bill Kaulitz (29), der Sänger der Band Tokio Hotel und Zwillingsbruder von Heidi Klums Zukünftigem, Tom Kaulitz (29), ließ sich nicht lumpen. Er organisierte seinem Bruder eine dreitägige, rauschende Party mit allem, was Männerherzen höher schlagen lässt: Anreise im Privatjet, Helikopter-Flug, Buggyfahrt durch die Wüste, eine Partie Golf auf dem Hochhausdach, eine Runde Paintball, Clubbesuche und Casino-Ausflüge.

„Kein Schlaf, zu viel Spaß“

Bill Kaulitz teilte auf Instagram eine Story mit Bildern von der Bachelor-Party, wie es Neudeutsch heißt. Und fügte hinzu: „Als Nächstes die große Hochzeit. Ich kann es kaum erwarten.“ Zu einem Foto, das die Brüder mit müdem Gesichtsausdruck offenbar auf der Rückreise im Flugzeug zeigt, schreibt Bill Kaulitz: „Kein Schlaf, zu viel Spaß (...) Froh, es am Stück zurück geschafft zu haben.“

Heidi Klum weilte unterdessen beruflich in Tokio und hatte offenbar große Sehnsucht nach ihrem Liebsten, wie sie auf Instagram zeigte:

Zu einem anderen Foto, das sie verträumt (und selbstverständlich in sexy Pose) zeigt, schreibt sie „Homesick“ (auf Deutsch etwa: „Ich habe Heimweh“):

Nach neun Monaten Beziehung verlobten sich Heidi Klum (45) und Tom Kaulitz an Weihnachten 2018. Im Mai zuvor hatten sie ihre Beziehung bei einem gemeinsamen Auftritt im südfranzösischen Cannes öffentlich gemacht. Auch über eine Schwangerschaft wurde vor ein paar Monaten in den Medien und unter den Fans heftig spekuliert, die Gerüchte sind allerdings wieder verstummt. Heidis Auftreten und körperliche Verfassung deuten nicht darauf hin, dass sie schwanger ist.

Bill Kaulitz plaudert über die anstehende Hochzeit

Laut des amerikanischen „People“-Magazins sind Heidi und Tom allerdings offiziell längst verheiratet. Aus öffentlichen Dokumenten gehe hervor, dass die beiden in Kalifornien eine vertrauliche Heiratsurkunde erhalten haben sollen – so berichtet es die Zeitschrift „Gala“. Bill Kaulitz meldete sich diesbezüglich zu Wort und erklärte zu den Gerüchten gegenüber dem Sender RTL: „Ich kann euch eins verraten: Die Hochzeit steht noch an!“ Dass aus der Hochzeit ein so großes Thema gemacht wird, wundert den „Tokio Hotel“-Frontmann: „Ich bin ehrlich gesagt überrascht“, sagt Bill. „Ich denke immer so: ‚Wow, dass die Leute da so ein Thema draus machen, hätte, glaube ich, keiner von uns gedacht’“.

Drohnen von Paparazzi sollen lahm gelegt werden

„Forever Young“, so soll das Motto der Hochzeit von Heidi Klum und Tom Kaulitz laut „Bild“-Zeitung lauten. Außerdem soll das Paar während der Feier besonderen Wert darauf legen, alles unter Verschluss zu halten. Es heißt, die rund 100 Gäste müssen ihre Mobiltelefone im Vorfeld abgeben, damit ja keine Fotos und andere Informationen über Instagram und andere soziale Medien an die Außenwelt gelangen. Da möchte Heidi Klum sicherlich wie immer selbst die Kontrolle übernehmen und die Fotos posten, die sie für geeignet hält. Wie „Bild“ erklärt, soll die Eheschließung im August auf einer Jacht vor Capri stattfinden. Ein Abwehrsystem soll vor Ort die Drohnen der Paparazzi lahmlegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: