Bisher ging es bei den Demos am Neckartor um bessere Luft. Am Freitag um freie Fahrt für den Diesel. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Eine private Initiative will am Freitag an der Feinstaub- und Stickstoffdioxid-Messstelle gegen das Diesel-Fahrverbot demonstrieren.

Stuttgart - Die Bundesstraße 14 am Neckartor entwickelt sich zu einem Demonstrations-Schwerpunkt. Für diesen Freitag hat eine Privatinitiative eine Demo angemeldet, die von 16.30 bis 18 Uhr stattfinden soll, und zwar auf der Fußgängerbrücke (Dunantsteg), die die Straße an der Messstelle überspannt, und auf der Straße selbst. Die Veranstalter haben beim städtischen Ordnungsamt 50 Demo-Teilnehmer angemeldet.

Alles zum Thema Fahrverbote lesen Sie hier

Für die Demonstration, die sich nicht für, sondern gegen das Diesel-Fahrverbot wendet, soll eine der drei stadtauswärts führenden Fahrspuren gesperrt werden. Die Stadtverwaltung rechnet durch die Einschränkung mit keinen gravierenden Verkehrsbehinderungen. Die umstrittene Messanlage, heißt es dort, entwickle eine „ungeheure Anziehungskraft“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: