So wird der Abfluss wieder frei. Foto: ReaLiia / shutterstock.com

Der Abfluss in der Badewanne ist verstopft und stinkt? So bekommen Sie ihn Schritt für Schritt wieder frei.

Schritt 1: Groben Schmutz entfernen

Werfen Sie zunächst mit einer Taschenlampe einen Blick in den Abfluss, um nachzusehen, ob die Verstopfung sichtbar ist. Versuchen Sie mit den Fingern Haare und Seifenreste an der Oberfläche direkt zu entfernen. Mit einer Spitzzange gelangen Sie tiefer in den Abfluss hinein, ohne sich die Hände schmutzig machen zu müssen.

Schritt 2: Verstopfung entfernen

Ist der Abfluss der Badewanne trotz oberflächlicher Reinigung immer noch verstopft, können folgende Werkzeuge Abhilfe schaffen:
 

  • Saugglocke: Dichten Sie zunächst den Wannenüberlauf mit Klebeband ab. Setzen Sie dann die Saugglocke auf den Abfluss und lassen Sie ein bis zwei Zentimeter Wasser einlaufen. Dadurch kann die Glocke besser ansaugen. Pumpen Sie nun den Abfluss frei, indem Sie den Pömpel hoch- und runterdrücken.
  • Rohrreinigungsspirale: Mit einer Rohrreinigungsspirale befreien Sie den Abfluss ganz ohne Chemie von Haaren und Seifenresten. Die Spirale wird mithilfe einer Kurbel in den Abfluss durch die Verstopfung gedreht, sodass diese sich lösen kann. Haare und Schmutz verfangen sich in der Spitze und können aus dem Abfluss herausgezogen werden.
  • Hochdruck-Abflussreiniger: Es gibt auch kleine Hochdruckschläuche, die an das Waschbecken oder die Badewanne angeschlossen werden können, um den Abfluss freizuspülen. Damit lassen sich außerdem die Überläufe der Wanne und Waschbecken gut reinigen.
  • Chemische Reiniger: Natürlich gibt es im Handel auch eine Vielzahl von chemischen Abflussreinigern. Diese sollten aber immer das letzte Mittel im Kampf gegen die Verstopfung darstellen, da sie die Umwelt stark belasten.

Schritt 3: Geruch entfernen

Falls der Badewannenabfluss nach der Reinigung noch unangenehm riecht, wenden Sie den folgenden Trick an: Schütten Sie ein Päckchen Backpulver (oder Natron) in den Abfluss und gießen Sie etwas Essig hinterher. Nun sollten Sie ein leichtes Zischen aus dem Abfluss vernehmen. Lassen Sie die Mischung einige Minuten einwirken und schütten Sie dann heißes Wasser hinterher. Weitere Tipps, um Gerüche im Abfluss zu beseitigen, finden Sie in unserem Ratgeber: Abfluss stinkt – Was tun?

Verstopfung vermeiden

Sicher wollen Sie nicht, dass Ihr Badewannenabfluss in Zukunft nochmal verstopft und Sie ihn erneut mühsam reinigen müssen. Ein kleiner Gegenstand kann hier Großes bewirken: Ein Abflusssieb. Dieses erhalten Sie für wenige Euro im Handel. Auch in der Küchenspüle machen die kleinen Metallgitter Sinn, um Verstopfungen zu vermeiden.

Lesen Sie jetzt weiter: Verkalkte Badfliesen reinigen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: