In China hat Mercedes-Benz seinen Absatz um mehr als ein Viertel gesteigert. Foto: Daimler

Zum Auftakt der Autoschau in Detroit hat Daimler-Chef Dieter Zetsche gute Nachrichten zu verkünden: Der Autokonzern ist im vergangenen Jahr stärker gewachsen als die Konkurrenz und kann auf ein neues Rekordjahr zurückblicken.

Detroit - Mercedes-Benz hat das Jahr 2016 so erfolgreich abgeschlossen wie nie. Das gab Daimler-Chef Dieter Zetsche auf der Automesse in Detroit bekannt. Demnach hat die Stuttgarter Premiummarke die Verkäufe um 11,3 Prozent gesteigert und weltweit insgesamt 2,1 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Im Vergleich zu den deutschen Wettbewerbern sei Mercedes-Benz damit weltweit nicht nur stärker gewachsen, sondern habe auch die meisten Fahrzeuge im Premiumsegment ausgeliefert.

„2016 war das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte von Mercedes-Benz und das sechste Rekordjahr in Folge“, so Zetsche. „Mit neuen, die Kunden begeisternden Fahrzeugen in richtungsweisendem Design und einem herausragendem Wachstum vor allem auch in China und Europa haben wir uns an die Spitze im Premiumsegment gesetzt.“

Größter Einzel- und Wachstumsmarkt war demnach erneut China. Die Verkäufe stiegen dort von Januar bis Dezember um mehr als ein Viertel auf einen neuen Rekordwert von 472 844 Einheiten (das ist ein Plus von 26,6 Prozent). Insgesamt war Mercedes in Deutschland, Italien, Portugal, Japan, Südkorea, Australien, Taiwan, den USA und Kanada die zulassungsstärkste Premiummarke. Das volumenstärkste Modell war erneut die C-Klasse mit rund 425 000 verkauften Einheiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: