Es geht nach oben: Jaana Felicitas in Las Vegas. Foto: Nikolai Striebel

Jaana Felicitas aus Stuttgart ist in einer der bedeutendsten Magier-Shows der Welt aufgetreten. Mit Zauberei hat das nichts zu tun. Und doch stellt sich die Frage, wie sie es in diesen Zeiten nach Amerika geschafft hat.

Stuttgart - Jaana Felicitas vermag Dinge, die uns Normalmenschen verwehrt bleiben. Sie kann einen unscheinbaren weißen Stuhl zum Schweben bringen – und gerät dabei selbst in Schräglage, wie das nach den Regeln der Physik eigentlich nicht möglich sein kann. „Ohne die Unterstützung meines Kollegen Topas“, sagt Jaana Felicitas, „hätte ich die Nummer nie so hinbekommen.“

Penn und Teller gehören zu den Großen im Zauberzirkus

Nun hat die Stuttgarter Magierin etwas vollbracht, bei dem selbst ihrem Mentor Topas, auch bekannt als Comedian Thomas Fröschle, die Spucke wegbleiben dürfte: Sie ist in der amerikanischen TV-Show „Penn and Teller: Fool Us“ aufgetreten. Penn Jillette und sein Partner Teller gehören seit Jahren zu den ganz großen im Zauberzirkus von Las Vegas – und somit auch weltweit.

Quizfrage: Wie hat es die junge Frau aus Stuttgart geschafft, in diesen Corona-Zeiten in die USA zu kommen? „Ganz einfach“, sagt Jaana Felicitas, „die Sendung wurde bereits im März aufgezeichnet. Aber eben jetzt erst ausgestrahlt.“ Mit Zauberei hat das also nichts zu tun, aber Glück war dennoch im Spiel – und zwar aus mehreren Gründen.

„Ich hatte mich im Dezember auf gut Glück mit einen Video bei der Casting-Firma beworben“, erzählt Jaana Felicitas. „Da kam ziemlich schnell die Anfrage, ob ich im März Zeit hätte.“ Was für eine Frage, natürlich hat man als aufstrebende Illusionistin Zeit, in einer Show aufzutreten, in der es darum geht, zwei Weltklassemagier hinters Licht zu führen. Oder sie zumindest zu verblüffen. Also flog Jaana Felicitas im März mit ihrem Zauberkollegen und Freund Nikolai Striebel nach Las Vegas – und hatte unglaublichen Dusel. „Zwei Tage nachdem wir wieder in Deutschland gelandet sind, kam der große Lockdown und die Grenzen waren dicht“, sagt Jaana Felicitas.

Verblüfft waren die beiden Stars allemal

Die Krönung bei „Penn and Teller: Fool Us“ besteht darin, einen Trick zu präsentieren, hinter den die beiden Herren in ihren bequemen Sesseln nicht steigen. „Mir war klar, dass das nicht der Fall sein wird“, sagt Jaana Felicita. „Teller hat eine ähnliche Nummer im Programm, die ich im Grunde weiterentwickelt habe.“ Aber darum ging es auch nicht bei ihren Auftritt im Hotel Rio. Die junge Entertainerin aus Stuttgart, die eigentlich mal Balletttänzerin werden wollte, hat die Chance ergriffen, vor einem Millionenpublikum aufzutreten.

Verblüfft hat sie mit ihrer Stuhlnummer die beiden Magier allemal. Nach der Show kam Teller hinter die Bühne und hat sie umarmt. Jaana Felicitas: „Der Produzent hat gesagt, das mache er auch nicht jedes Mal.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: