Die Kunst von Darren Bader wird regelmäßig zu Salat. Foto: AFP/ANGELA WEISS

Diese Ausstellung macht Appetit auf mehr: Im New Yorker Whitney Museum zeigt Darren Bader seine Kunst aus Obst und Gemüse. Da diese nur eine geringe Haltbarkeit haben, werden so weiterverarbeitet.

New York - Erst Ausstellungsstücke, dann Salat: Eine Ausstellung des US-Künstlers Darren Bader im New Yorker Whitney Museum zeigt seit Montag verschiedene Obst- und Gemüsesorten - beispielsweise eine Ananas, einen Kopfsalat oder eine Tomate, fein säuberlich angeordnet auf Holzsockeln. Als „makellose Skulpturen der Natur“, bezeichnet Bader diese. 

Bevor sie aber verfaulen, werden sie durch neue ersetzt - und Museumsmitarbeiter machen viermal die Woche Salat aus den alten Ausstellungsstücken. Besucher dürfen dann probieren, wie das Whitney Museum am Montag mitteilte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: