Carlos Mané (rechts) steht dem VfB Stuttgart in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Foto: Bongarts

Wie reagiert der VfB Stuttgart auf die Verletzung von Carlos Mané? Ist Erik Thommy ein Ersatz? Trainer Hannes Wolf gibt Antworten.

Stuttgart - Der Schock beim VfB Stuttgart sitzt tief. Die Verletzung von Carlos Mané hat auch bei Trainer Hannes Wolf Spuren hinterlassen: „Das ist total bitter.“ Als Mané am Sonntag das Training abbrechen musste, sah es zunächst nicht danach aus, dass er derart schwer verletzt sein könnte, sagt Hannes Wolf, der vor zwei Tagen davon erfahren hat, dass die Verletzung deutlich schlimmer ist als zunächst angenommen.

Auf die Frage, ob der VfB beim schon zuvor verletzten Carlos Mané zu früh dran gewesen sei bei der Wiedereingliederung ins Training, sagte Hannes Wolf: „Wir waren nicht zu früh dran, wir haben uns an alle Absprachen gehalten. Auch die Mannschaft hat geschockt reagiert.“

Hier gibt es alle Aussagen von Hannes Wolf zum Nachlesen

Derweil droht für die Partie beim 1. FSV Mainz 05 auch Orel Mangala auszufallen, der in diesen Tagen mit dem Training aussetzen musste.

Über den Neueinkauf Erik Thommy sagte Hannes Wolf: „Der Transfer ist eine Reaktion auf den Abgang von Josip Brekalo. Er könnte schon am Freitag mit in den Bus nach Mainz steigen. Ob wir noch einmal aktiv werden auf dem Transfermarkt, müssen wir schauen, ob sich etwas anbietet.“

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: