Nach dem VfB-Aufstieg 2017 gab es in der Mercedes-Benz-Arena kein Halten mehr. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart ist wieder erstklassig – den Spielern winken in der Fußball-Bundesliga Ruhm, Ehre und neue Karrierechancen. Doch können sie auch schnell in der Versenkung verschwinden, wie der Blick in die Vergangenheit zeigt.

Stuttgart - Mit ein paar hundert Fans, die entgegen aller Appelle zur Mercedes-Benz-Arena kamen, haben die Spieler des VfB Stuttgart zuletzt die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gefeiert. 60 000 euphorisierte Menschen waren es vor drei Jahren gewesen, als es noch keine Corona-Pandemie gab und der VfB und sein Anhang ebenfalls den Aufstieg zelebrieren durften, damals sogar als Zweitliga-Meister.

Lesen Sie hier: Unser Transferticker zum VfB Stuttgart

Doch folgte dem Jubelrausch seinerzeit schon bald die Ernüchterung – für den VfB ging es in der Folgezeit wieder bergab. In unserer Bildergalerie erfahren Sie, was aus den Aufstiegshelden von damals geworden ist. Die ganz große Karriere hat nur einer gemacht, ein anderer durfte jetzt immerhin den zweiten Aufstieg mit dem VfB feiern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: