Zu viel Kitsch am Valentinstag? Die katholische Kirche Stuttgart bietet zahlreiche Alternativen in den kommenden Wochen für Paare an. Foto: dpa

Die Katholische Kirche lädt bei ihren Valentinswochen Paare ein, über sich und ihre Beziehungen nachzudenken.

Stuttgart - Den Valentinstag verbinden hierzulande viele vor allem mit Konsum: Blumenhändler machen das Geschäft ihres Lebens, so viele Schokoladenherzen wie am 14. Februar werden selten verkauft, selbst Gastronomen denken sich immer ausgefallenere Valentinstags-Menus. So sitzt das eine oder andere Paar zwar gemeinsam vor der Pizza in Herzform im Ristorante, aber hat sich vielleicht gar nicht allzu viel zu sagen. Schon seit einigen Jahren bietet die Katholische Kirche Stuttgart deshalb ein Alternativprogramm in der Woche um den Valentinstag an. „Für uns zwei“ heißt die Aktionswoche, die in diesem Jahr so umfangreich ist wie noch nie. Das Motto ist: Reden statt Blumen und Schokolade.

Gemeinsam realistischen Blick auf die Partnerschaft werfen

„Der Valentinstag ist der Tag der Liebe. Da ist es doch auch gut, wenn Paare sich Zeit nehmen“, sagt Dekanatsreferentin Kirstin Kruger-Weiß, die sich das Programm mit drei Mitarbeiterinnen aus kirchlichen Einrichtungen ausgedacht hat. Dabei wolle man Partnerschaft nicht durch „die rosarote Brille“ betrachten, sondern einen „realistischen Blick“ darauf werfen. Hintergrund ist, dass die Kirche das Thema Ehe und Partnerschaft wieder „mehr in den Blick“ nehmen wolle. Auslöser sei für das Stadtdekanat, aber auch für sie selbst, das Schreiben „Amoris laetitia“ („Die Freude der Liebe“) des Papstes gewesen. Und: „Die Beziehungen sind vielen Belastungen ausgesetzt, hohen Erwartungen, vielfach durch die Doppelbelastung durch Familie und Beruf“, sagt Kruger-Weiß. „Da ist es wichtig, auch mal innezuhalten.“

Deshalb soll es auch um ernsthafte Themen in der Beziehung gehen: Bei der Podiumsdiskussion „Kinderlos (un)glücklich“ am Mittwoch, 28. Februar, sprechen ein Reproduktionsmediziner, ein Moraltheologe und Menschen, die sich für oder gegen eine Kinderwunsch-Behandlung entschieden haben, miteinander. Beginn ist um 19 Uhr im Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7 (Eintritt frei).

Bessere Kommunikation und mehr Humor in der Beziehung

Wie macht man Lust auf ein Gespräch? Paare können in einem Workshop am Donnerstag, 1. März, von dem Schauspieler und Kommunikationstrainer Andreas Wulf lernen, wie sie ein überraschendes und humorvolles Gespräch führen, das Nähe herstellt und sich nicht nur um oberflächliches Geplänkel wie „Wie war dein Tag?“ dreht. Beginn ist um 19.30 Uhr, ebenfalls im Haus der Katholischen Kirche. Die Teilnahme kostet acht Euro, für Paare 15 Euro.

In der Woche vom Mittwoch, 21. Februar, bis Mittwoch, 28. Februar, finden fast täglich von 14 bis 17 Uhr Workshops mit verschiedenen Referenten im Haus der Katholischen Kirche zu den Themen Partnerschaft, Familie und Ehe statt. „Wie sieht eine Paarberatung eigentlich aus? Was müssen Paare alles tun, bevor sie heiraten?“ sind Fragen, denen an den einzelnen Terminen nachgegangen wird. Insgesamt bietet das Programm rund 20 Veranstaltungen, Vorträge, Stadtführungen zu Stuttgarter Liebesgeschichten sowie Tanzabende und spirituelle Impulse an. Das ausführliche Programm findet sich unter www.kath-kirche-stuttgart.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: