Foto: dpa

Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer nimmt sich eine Auszeit vom Beruf und geht im Herbst nächsten Jahres in Elternzeit.

Tübingen - Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer nimmt sich eine Auszeit vom Beruf und geht im Herbst nächsten Jahres in Elternzeit. Im September und Oktober 2010 werde er seine Partnerin, die Freiburger Europaabgeordnete Franziska Brantner, bei der Erziehung des Nachwuchs ablösen, sagte eine Stadtsprecherin und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Die 30-jährige Politikerin ist im vierten Monat schwanger. Im Mai soll der Nachwuchs auf die Welt kommen. Der 37-jährige Palmer und seine Partnerin haben bereits eine gemeinsame Altbauwohnung in Tübingen bezogen. Derzeit ist auch Palmers Bundes-Parteichef Cem Özdemir in Elternzeit.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: