Tödliche Messer-Attacke in Offenburg Verdächtiger kommt vor Haftrichter

Von red/dpa/lsw 

Nach der tödlichen Messer-Attacke in Offenburg wird der Verdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Foto: dpa
Nach der tödlichen Messer-Attacke in Offenburg wird der Verdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Foto: dpa

An diesem Freitag soll der 26-jährige Tatverdächtige im Zuge der tödlichen Messer-Attacke in Offenburg einem Haftrichter vorgeführt werden. Das teilte die Polizei mit.

Offenburg - Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Arzt in Offenburg soll der 26 Jahre alte Tatverdächtige am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Das sei für den Vormittag geplant, sagte ein Polizeisprecher.

Der Mann war den Ermittlern zufolge am Donnerstag ohne Termin in die Praxis gekommen und hatte sofort mit einem Messer auf den Mediziner eingestochen. Der Arzt starb noch am Tatort. Eine Mitarbeiterin wurde leicht verletzt.

An der Fahndung hatten sich mehr als 20 Streifenwagen, die Bundespolizei sowie Hubschrauber und eine Hundestaffel beteiligt. Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar.

Lesen Sie jetzt