Großeinsatz in Offenburg Mann ersticht Arzt und verletzt Helferin

Von red/dpa/lsw 

Auch Hubschrauber waren am Donnerstag im Einsatz (Symbolbild). Foto: dpa
Auch Hubschrauber waren am Donnerstag im Einsatz (Symbolbild). Foto: dpa

In Offenburg ist am Donnerstagmorgen ein Arzt erstochen und eine Arzthelferin schwer verletzt worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Offenburg - Ein Unbekannter hat in einer Offenburger Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt. Die Tat im badischen Ortenaukreis ereignete sich am Donnerstagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Der Arzt starb an seinen Verletzungen, seine Praxishelferin kam in ein Krankenhaus. Ein Verdächtiger wurde gut eine Stunde später im Stadtgebiet festgenommen.

An der Fahndung waren mehr als 20 Polizeistreifen aus Offenburg und Umgebung, die Bundespolizei sowie Hubschrauber und eine Hundestaffel beteiligt. Jetzt müssten die Ermittler zunächst prüfen, ob der Festgenommene als Täter infrage komme, sagte eine Polizeisprecherin. Angaben dazu, ob die Tatwaffe gefunden wurde, zum Hintergrund und zu den Opfern gab es zunächst nicht.

Lesen Sie jetzt