Bei der Lebensqualität büßt Stuttgart Punkte ein. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart ist einer Studie zufolge eine der wirtschaftlich attraktivsten Großstädte in Deutschland. Maßgebliche Faktoren dafür sind der Arbeitsmarkt, die Wirtschaftsstruktur, der Immobilienmarkt und die Lebensqualität.

Stuttgart - Stuttgart behauptet sich einer Studie zufolge als eine der wirtschaftlich attraktivsten Großstädte in Deutschland. Im am Donnerstag veröffentlichten Städteranking von „Wirtschaftswoche“ und dem Portal Immobilienscout24 belegt Baden-Württembergs Landeshauptstadt wie im Vorjahr Platz 3 hinter München und Ingolstadt. Maßgebliche Faktoren dafür sind der Arbeitsmarkt, die Wirtschaftsstruktur, der Immobilienmarkt - und die Lebensqualität, bei der Stuttgart aber um einiges schlechter abschneidet als in den anderen Kategorien.

Auf Platz 8 im sogenannten Niveauranking folgt Ulm, Karlsruhe auf 12, Freiburg auf 15. Pforzheim schneidet auf Platz 35 aus hiesiger Sicht am schlechtesten ab, zählt unter allen deutschen Großstädten ab 100 000 Einwohnern aber immer noch zur oberen Hälfte.

Zukunftsfähigkeit im Digitalzeitalter

Was die Zukunftsfähigkeit im Digitalzeitalter angeht, liegt Stuttgart als beste Südwest-Stadt im bundesweiten Ranking ebenfalls auf Platz 3. Dynamischste Stadt in Baden-Württemberg - also die, in der sich die genannten Faktoren zuletzt am stärksten verändert haben - ist hingegen Heilbronn auf Platz 7.

München sicherte sich auch im Dynamik-Vergleich den ersten Platz. Dahinter folgen Berlin und Ingolstadt. Am besten auf die Zukunft vorbereitet ist laut Studie hingegen Darmstadt vor Erlangen und eben Stuttgart.

Für die jährliche Untersuchung vergleicht die Gesellschaft IW Consult des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft die aktuelle Wirtschaftskraft, Veränderungsraten bestimmter Indikatoren sowie Zukunftsperspektiven aller kreisfreien Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern. Am Ende der Ranglisten finden sich überwiegend Städte aus Nordrhein-Westfalen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: