Was jetzt? Foto: Andrey_Popov / shutterstock.com

Bricht der Schlüssel im Schloss ab, ist die erste Reaktion oftmals einen Schlüsseldienst zu kontaktieren. In vielen Fällen ist der aber gar nicht nötig. Wir zeigen Ihnen, was Sie tun können, um einen abgebrochenen Schlüssel selbst aus dem Schloss herauszubekommen.

Schlüssel im Schloss abgebrochen: Was jetzt?

Ist der Schlüssel im Schloss abgebrochen, lässt sich die Tür meistens trotzdem öffnen. Pressen Sie den Schlüsselkopf auf das abgebrochene Stück im Schloss und drehen Sie dieses ganz normal ein, um die Tür zu öffnen. Jetzt sind Sie wenigstens im Inneren und können in Ruhe das abgebrochene Stück aus dem Schloss holen.

Schritt 1: Den Schlüssel positionieren

Bevor Sie den abgebrochenen Schlüssel aus dem Schloss holen können, müssen Sie ihn zunächst in eine neutrale Position bringen. Das heißt, das Schlüsselstück darf im Schloss nicht eingedreht werden und muss vertikal ausgerichtet sein. Ansonsten können Sie den Schlüsselbart nicht herausziehen. Zur Positionierung des Schlüssels können Sie den Schlüsselkopf, eine Zange oder einen Schraubenzieher verwenden, die Sie gegen die Bruchstelle drücken und drehen.

Schritt 2: Den Schlüssel herausholen

Wer ein Kriechöl zu Hause hat, kann davon zunächst einen Schuss ins Schloss sprühen. Dadurch rutscht der Schlüsselbart eventuell leichter heraus. Sie haben nun folgende Möglichkeiten, um das Schloss wieder freizubekommen:

1. Stecken Sie in die freie Seite des Schlosses einen Ersatzschlüssel hinein, sodass der Schlüsselbart auf der anderen Seite einige Millimeter herausgedrückt wird. Dadurch bekommen Sie ihn vielleicht mit einer Zange oder den Fingern zu greifen und können ihn herausziehen.

2. Nehmen Sie einen flachen, dünnen Gegenstand wie zum Beispiel einen Schraubenzieher, eine Stecknadel oder eine Sicherheitsnadel und stecken Sie diese seitlich neben den abgebrochenen Schlüsselbart ins Schloss. Drücken Sie die Spitze des Gegenstandes gegen den Schlüssel und versuchen Sie ihn heraus zu drücken. Sobald der Schlüssel etwas rausschaut, sollten Sie ihn mit einem anderen spitzen Gegenstand fixieren und vorsichtig aus dem Schloss manövrieren.

Tipp: Mit einem Laubsägeblatt klappt das Herausholen eines abgebrochenen Schlüssels besonders gut. Die Zacken wirken wie Widerhaken, die den Schlüssel festhalten.

Schritt 3: Im Zweifel den Schlüsseldienst holen

Sollten Sie den Schlüssel nicht von alleine wieder herausbekommen, rufen Sie lieber professionelle Hilfe, bevor Sie das Schloss kaputtmachen. Tipps, um einen seriösen Schlüsseldienst zu finden, gibt die Verbraucherzentrale.

Lesen Sie auch: So desinfizieren Sie Ihre Schlüssel

Schlüssel in Tür abgebrochen: Wer zahlt?

Schlüsseldienst, Ersatzschlüssel oder gar ein neues Schloss: Die Frage, wer für die Kosten aufkommt, die im Zusammenhang mit einem abgebrochenen Schlüssel entstehen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn es kommt immer darauf an, wer den abgebrochenen Schlüssel zu verschulden hat. Hat der Mieter den Schlüssel zum Beispiel durch eine Zweckentfremdung beschädigt oder beim Aufschließen zu grob gedrückt, liegt ein Eigenverschulden vor und er selbst (oder gegebenenfalls seine Haftpflichtversicherung) müsste für den Schaden aufkommen. Allerdings muss der Vermieter ihm die unsachgemäße Verwendung des Schlüssels erst mal nachweisen können. Ist der Schlüssel jedoch wegen Materialermüdung abgebrochen oder weil das Schloss verzogen war, muss der Vermieter für den Schaden aufkommen. Es sei denn, im Mietvertrag ist ausdrücklich geregelt, dass der Mieter für die Instandhaltung und Reparatur der Hausschlüssel zuständig ist.

Den abgebrochenen Schlüssel mit Heißkleber entfernen?

Im Internet kursieren Videos, die zeigen, wie man einen abgebrochenen Schlüssel mithilfe von Heißkleber oder gar angeschmolzenen Plastikröhrchen aus dem Schloss ziehen kann. Das sollten Sie besser nicht versuchen, denn dadurch verklebt im schlimmsten Fall das Innere des Schlosses und Sie richten einen noch größeren Schaden an. Zumal der Trick nicht wirklich aussichtsreich ist.

Lesen Sie jetzt weiter: Tür schleift am Boden – Was tun?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: