Mol a gscheits Gsetz. Foto: Facebook-Screenshot „Schwoba Memes“

Memes gelten bereits seit Jahren zu den Internet-Hypes schlechthin. Die Kombination aus Bild und Text ist auch auf Schwäbisch im Netz beliebt. Wir zeigen einige der lustigen Mundart-Memes.

Stuttgart - Wer sich in seiner Freizeit des Öfteren in die Weiten des Internets begibt, kommt heutzutage nicht mehr an ihnen vorbei: Memes. Zeichnungen, Bilder und sogenannte GIFs (Graphics Interchange Format), übereinander gelegte Einzelbilder, werden mit kurzen Texten versehen und bekommen dadurch eine neue Bedeutung. Die Motive werden oftmals mehrfach verwendet, zeigen Prominente oder Politiker und wirken oft humorvoll. Die Betrachter sollen sich mit der vermittelten Emotion identifizieren und ein „Mir-geht-es-genauso-Gefühl“ verspüren.

„Memes uf Badisch“ und „Schwoba Memes“

Vor allem in den sozialen Netzwerken, auf Blogs und Foren spiegelt der Trend den digitalen Zeitgeist vieler junger Leute wider. Dieser findet sich auch auf regionaler Ebene wieder – die Facebook-Seiten „Schwoba Memes“ und „Memes uf Badischhaben zusammen weit über 100.000 Likes. Trendthema ist neben der heimischen Küche auch der VfB Stuttgart – doch US-Präsident Donald Trump oder der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un sind ebenso häufig genutzte Motive.

Lesen Sie hier: Crash-Kurs für Nicht-Schwaben in Stuttgart

Wir haben einige witzige Bilder der schwäbischen Seite zusammengestellt. So wird etwa der Parkplatzmangel in Stuttgarts Innenstadt auf die Schippe genommen.

Maultaschen sind ebenso ein immer wiederkehrendes Thema.

Die Schwaben und ihre berühmte Sparsamkeit – fuchsig.

Tom Hanks im Filmklassiker „Forrest Gump“ philosophiert in typisch schwäbischer Manier.

Schauspieler Robert Downey Jr. über Mütter, die versehentlich via WhatsApp anrufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: