Vor dem Ort des Schreckens, dem Olympia-Einkaufszentrum, verleihen die Menschen ihrer Trauer Ausdruck. Foto: dpa

Der Zugang zur U-Bahn-Station Olympia-Einkaufszentrum ist noch gesperrt, Menschen legen dort Blumen nieder und zünden Kerzen für die Opfer an. Der Schock in der Stadt sitzt tief.

München - Inzwischen ist an der U-Bahn-Haltestelle Olympia-Einkaufszentrum ein buntes Blumenmeer entstanden. Bereits am frühen Morgen haben Menschen dort erste Blumen niedergelegt. Der Schock in der Millionenstadt sitzt tief. Viele Münchner suchen den Ort auf, um einen Moment inne zu halten und an die Opfer zu denken, manche beten.

Am Freitagabend ist ein 18-jähriger Schüler in dem Einkaufszentrum Amok gelaufen. Er hat mehrere Menschen getötet, dann sich selbst. Unter den Todesopfern sind viele Jugendliche, alle kommen aus München und Umgebung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: