Besucher könnten seit Freitag wieder alle Bereiche des Mineralbads Cannstatt uneingeschränkt nutzen. (Archivbild) Foto: Bäderbetriebe Stuttgart

Weil Legionellen nachgewiesen worden waren, blieb das Mineralbad Cannstatt am Donnerstag geschlossen. Nach einer erfolgreichen thermischen Desinfektion hat das Bad jetzt wieder auf.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Nach der vorübergehenden Schließung des Mineralbads Cannstatt wegen Legionellen am Mittwoch, ist das Bad seit Freitag wieder für Besucher geöffnet.

Duschen wurden thermisch desinfiziert

Angaben der Stadt Stuttgart zufolge sei die Duschwasseranlage erfolgreich thermisch desinfiziert worden, Besucher könnten alle Bereiche des Mineralbads wieder uneingeschränkt nutzen.

Bei einer standardmäßig durchgeführten Legionellen-Untersuchung der Duschwasseranlage waren Legionellen nachgewiesen worden. Die Bäderbetriebe Stuttgart hatten am Mittwochnachmittag das Ergebnis der Analyse erfahren. Noch am selben Tag waren vorsorglich die Warmduschen gesperrt worden. Anschließend wurde die Duschwasseranlage thermisch desinfiziert. Weitere Desinfektionsmaßnahmen würden am Donnerstag durchgeführt. Das Schwimmbad sowie die Dampfbad- und Saunaanlage waren deshalb den ganzen Donnerstag geschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: