Am Dienstag wird die Ministerriege bekannt gegeben. Foto: dpa

Seit Wochen wird darüber spekuliert, wer welchen Posten in der neuen grün-schwarzen Landesregierung bekommt. Am Dienstag hat das Rätselraten ein Ende.

Stuttgart - Die neue grün-schwarze Landesregierung stellt am Dienstag ihre Ministerriege vor. Grüne und CDU leiten je fünf Ministerien. Zudem können die Parteien jeweils vier Staatssekretäre benennen. Bereits durchgesickert sind die Namen für die fünf Minister der Grünen. Die bisherige Grünen-Fraktionschefin im Landtag, Edith Sitzmann, wird Finanzministerin. Der Sozialpolitiker Manne Lucha wird dem Vernehmen nach Sozialminister. Zudem ist davon auszugehen, dass Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Verkehrsminister Winfried Hermann und Umweltminister Franz Untersteller ihre Ressorts behalten.

Strobl wird voraussichtlich Innenminister

Bei der CDU wird Strobl aller Voraussicht nach Innenminister. Der gescheiterte CDU-Spitzenkandidat zur Landtagswahl und heutige Fraktionschef im Landtag, Guido Wolf, kommt für das Justizministerium infrage, nachdem sich in der Wirtschaft Widerstand gegen seine mögliche Ernennung zum Wirtschaftsminister geregt hatte. Minister für den Ländlichen Raum könnte Peter Hauk werden, der das Amt schon einmal innehatte. Die Stuttgarter Schulbürgermeisterin Susanne Eisenmann hat gute Chancen, das Kultusministerium zu übernehmen. Wer das Wirtschaftsministerium übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: