Was sagt die Hospitalisierungsrate aus? Foto: FooTToo / shutterstock.com

Die Hospitalisierungsrate soll ab kommender Woche einen entscheidenden Faktor bei der Einführung der 2G-Regel in Baden-Württemberg spielen. So hoch ist der Wert aktuell.

Was ist die Hospitalisierungsrate?

Die Hospitalisierungsrate oder auch Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Corona-Infizierte pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen. Sie soll ab nächster Woche neben der Intensivbettenbelegung als entscheidender Faktor für die Einführung der 2G-Regel in Baden-Württemberg herangezogen werden. Damit würden Ungeimpfte fast komplett vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden. Die 2G-Regel soll eingeführt werden, wenn 390 COVID-19-Fälle auf den Intensivstationen behandelt werden oder die Hospitalisierungsrate über 12 liegt.

Lese-Tipp: Wann gilt die 2G-Regel in Baden-Württemberg?

Wie hoch ist die Hospitalisierungsrate aktuell?

Die 7-Tage-Hospitalisierungsrate wird täglich vom Sozialministerium Baden-Württemberg veröffentlicht. Heute (Stand: 17.10.2021) lag sie bei 2,29. Das heißt, auf 100.000 Einwohner gerechnet, mussten fast je zwei COVID-19-Fälle in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Damit liegt Baden-Württemberg leicht über dem Wert für Deutschland(1) mit 1,92 (Stand: 18.10.2021).

Lesen Sie auch:

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.