Gefeierter Neinsager: ESC-Aussteiger Andreas Kümmert im Club Cann Foto: Lichtgut/Martin Stollberg

Der Eurovision-Aussteiger Andreas Kümmert ist im Cann aufgetreten. Der Club war ausverkauft, 350 Zuschauer drängten sich vor der Bühne und feierten ihren Aussteiger.

Bad Cannstatt - Er sagte Nein zum Eurovision Song Contest – gerade einmal sechs Wochen ist das her. Am Samstagabend in Bad Cannstatt holt Andreas Kümmert sich dafür keine Buhrufe ab. Im Gegenteil: Der Club Cann ist ausverkauft, sehr lange schon, 350 Zuschauer drängen sich vor der Bühne, feiern ihren Aussteiger.

Das Konzert ist ein Ereignis. Andreas Kümmert ist nicht auf Tournee, er hat sich spontan mit der Stuttgarter Band The Ramblin’ Puppets zusammengetan. Zu ihr gehören Hannes Donel, Simon Jonas, Simon Graus, Gitarre, Bass und Schlagzeug.

The Ramblin’ Puppets sind wie er im Rock der 1970er Jahre zu Hause. Sie geben die Vorband, kommen zuletzt zum Jam auf die Bühne – bis dahin spielen Kümmert und sein Kumpel Tobias Niederhausen mit akustischer und elektrischer Gitarre die eigenen und fremde Hits, sehr lässig und ganz ohne Eile: kleiner Sänger, große Stimme, keine Kompromisse.

Die Absage: seine beste Karriereentscheidung?

Als klarer Sieger beim Vorentscheid für den 60. Eurovision Song Contest, der im Mai in Wien stattfinden wird, verweigerte Kümmert sich vor laufender Kamera: ein Fernsehskandal, der sich als seine beste Karriereentscheidung entpuppen könnte – denn die Sternchen aus der ESC- und Casting-Welt verblassen schnell, aber an Andreas Kümmert wird man sich erinnern, zumindest dieser Geste halber.

Dennoch spielt Andreas Kümmert „Home Is In My Hands“, sein Stück für Österreich, sehr ernst und mit Gefühl. Seine bewährten Cover-Versionen – von Jimi Hendrix, den Eagles, Joe Cocker, AC/DC – klingen nun eigenständiger, arrangiert für nur zwei Gitarren. Niederhausen spielt die Soli, Kümmert die Pickings, und selbst die Stimme des Sängers hat gewonnen.

Von der schlechten Verfassung, mit der er seine ESC-Absage begründete, keine Spur – im Gegenteil: Kümmert blüht in seiner Rolle auf. Und dieses Mal weiß er das Publikum ganz auf seiner Seite: Für ihn singt es den Refrain des „Rocket Man“.

Zum Finale das Unvermeidliche. Aber wenn Kümmert nun „With A Little Help From My Friends“ singt, in einer Version, die mit den Beatles gar nichts, mit dem Urschrei von Woodstock aber viel zu tun haben will, covert er im Grunde nicht mehr Joe Cocker, sondern zitiert sich selbst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: