Pragsattel in Stuttgart Porsche schleudert ins Gleisbett der U13

Von bec 

Freitagmorgen, Hauptverkehrszeit: In der Pragstraße muss ein Autofahrer einem anderen ausweichen, prallt gegen einen Porsche und schubst diesen ins Gleisbett der Stadtbahn U13.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Bei einem Unfall am Freitagmorgen in der Pragstraße in Bad Cannstatt, bei dem ein Porsche Macan im Gleisbett der Stadtbahn-Linie U13 landete, sind drei Menschen verletzt worden.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, war ein 33 Jahre alter Mann mit seinem Audi gegen 8.45 Uhr von der Straße Bei der Meierei nach rechts in die Pragstraße abgebogen. Wegen eines Lastwagens, der offenbar auf der Abbiegespur stand, fuhr der 33-Jährige auf die rechte Geradeausspur der Pragstraße. Dabei übersah er offensichtlich den Alfa Romeo eines 27-Jährigen, der auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Pragsattel fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 27-Jährige nach links aus und stieß mit dem Porsche eines 42-Jährigen zusammen, der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Pragsattel unterwegs war.

Der Porsche wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links geschleudert und kam im Gleisbett der Stadtbahn-Linie U13 zum Stehen. 

Fahrer und zwei Mitfahrer im Porsche leicht verletzt

Der 42-jährige Fahrer des Porsche und zwei Mitfahrer, ein Mann und eine Frau,  verletzten sich bei dem Unfall leicht. Rettungssanitäter kümmerten sich vor Ort um die Verletzten, die beiden Mitfahrer wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die Stadtbahnstrecke war bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 10 Uhr zwischen den Haltestellen Rosensteinpark und Löwentor gesperrt. Stadtbahnen in Richtung Hedelfingen wurden ab der Haltestelle Löwentor in Richtung Hallschlag umgeleitet. Züge in Richtung Feuerbach endeten an der Haltestelle Rosensteinpark.

Alle Details zu der Störung in unserem VVS-Störungsmelder.

 

Redaktion Bad Cannstatt

Ansprechpartner
Annina Baur und Rebecca Stahlberg
cannstatt@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt