Themenübersicht

Unfall

 
Keine Überlebenden in Mali
Swiftair-AbsturzKeine Überlebenden in Mali

Das Hoffen der Angehörigen ist jäh beendet worden: Nach dem Absturz der Swiftair-Maschine in Mali hat die Fluggesellschaft am Freitag mitgeteilt, es gebe keine Überlebenden. An Bord der Maschine waren 116 Menschen.

 
Kaum Hoffnung für 116 Menschen an Bord
Flug AH5017 über Mali abgestürztKaum Hoffnung für 116 Menschen an Bord

Dritter Flugzeugabsturz innerhalb einer Woche: Teile der Maschine der Air Algérie sind im Norden des westafrikanischen Krisenlands Mali gefunden worden. Für die 116 Menschen an Bord - darunter auch vier Deutsche - besteht kaum noch Hoffnung.

 
9 Fotos
Nicht jeder hält sich an das Badeverbot
Tote am Timmendorfer StrandNicht jeder hält sich an das Badeverbot

In den letzten Tagen sind in der Ostsee mehrere Menschen ertrunken. Doch die von der DLRG verhängten Badeverbote werden von vielen Strandbesuchern einfach ignoriert.

 
Video18 Fotos
Wrack geht auf die letzte Reise
Costa ConcordiaWrack geht auf die letzte Reise

Zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis das Wrack der Costa Concordia von der Küste der Insel Giglio auf seine letzte Reise gehen kann. In Genua soll das havarierte Kreuzfahrtschiff in den kommenden zwei Jahren verschrottet werden.

 
Ermittler suchen nach Ursache
Busunglück in DresdenErmittler suchen nach Ursache

Auf der A4 bei Dresden gerät ein polnischer Reisebus nach einer Kollision auf die Gegenfahrbahn, prallt in einen Kleinbus. Zehn Menschen sterben, Dutzende werden verletzt. Gegen den Fahrer des Unglücksbusses wird nun ermittelt, er soll übermüdet gewesen sein. Ein Haftbefehl gegen den Mann wird jedoch nicht erlassen.

 
49-Jähriger stirbt bei Frontalunfall
Tübingen49-Jähriger stirbt bei Frontalunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagvormittag in Tübingen ist ein 49-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

 
Weiterer Toter konnte identifiziert werden
Busunglück in DresdenWeiterer Toter konnte identifiziert werden

Mittlerweile ist die Identität von sechs Menschen geklärt, die in der Nacht zum Samstag bei dem Horror-Crash mit zwei Bussen und einem Transporter auf der A4 bei Dresden ums Leben kamen. Gegen einen Busfahrer wird ermittelt.

 
11 Fotos
Anzahl der Toten weiter gestiegen
Busunglück in DresdenAnzahl der Toten weiter gestiegen

Viele Tote und Verletzte hat es in der Nacht zum Samstag bei einem Busunglück auf der Autobahn 4 nahe Dresden gegeben. Bei dem Unfall sind zwei Reisebusse und ein Kleintransporter ineinander gekracht.

 
11 Fotos
Separatisten verkünden Waffenruhe
Nach Flugzeugabsturz in der UkraineSeparatisten verkünden Waffenruhe

Der Absturz der malaysischen Passagiermaschine kann von internationalen Fachkräften untersucht werden. Die prorussischen Separatisten haben in der Ostukraine eine zwei- bis viertägige Waffenruhe angekündigt.

 
Nach Diskobesuch in Auto verbrannt
Unfall bei HockenheimNach Diskobesuch in Auto verbrannt

Nach einem Besuch in der Disko kommt ein 19-jähriger Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache bei Hockenheim von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlägt sich und fängt Feuer. Der Fahrer kann sich retten, der 21-jährige Beifahrer verbrennt im Fahrzeug.

 
Verletzter nach Unfall aus Klinik entlassen
DFB-TrainingslagerVerletzter nach Unfall aus Klinik entlassen

Der Mann, der als Streckenposten bei einem Sponsorentermin im WM-Trainingslager eingesetzt war, war bei dem Unfall am Dienstag verletzt worden. Er konnte am Donnerstag die Klinik wieder verlassen. Zum Gesundheitszustand des schwer verletzten Urlaubers aus Thüringen gibt es keine Informationen.

 
8 Fotos
Jede Delle liefert wichtigen Hinweis
Unfallforschung bei DaimlerJede Delle liefert einen Hinweis

Auf dem Gebiet der Sicherheit gilt Daimler als führend. Dafür sammeln die Unfallforscher in Sindelfingen auch Daten von Kollisionen. Was kaum einer weiß: Der Autobauer bekommt dabei seit 45 Jahren Unterstützung vom Land.

 
Haftbefehle gegen fünf Mitarbeiter erlassen
Grubenunglück in SomaHaftbefehle gegen fünf Mitarbeiter erlassen

Die Bergungsarbeiten in Soma sind abgeschlossen. Gegen fünf Mitarbeiter der Betreibergesellschaft ist Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung erlassen worden. Nach der Ursache des Brandes wird unterdessen weiterhin gesucht.

 
Wie gefährlich sind Automatik-Autos?
UnfallserieWie gefährlich sind Automatik-Autos?

Acht Verletzte und 182 000 Euro Schaden – dies ist die inoffizielle Bilanz einer Serie von spektakulären Unfällen mit Automatikfahrzeugen in der Region Stuttgart seit Anfang Januar. Meist sind die Verursacher über 70 – der Älteste ist 89.

 
Autofahrer mit Automatik außer Kontrolle
UnfallserieMit Automatik außer Kontrolle

Ein Autofahrer verliert die Kontrolle, richtet mit Vollgas immensen Schaden an. Wieder ist ein Pkw mit Automatikgetriebe im Spiel – und wieder stellt sich die Frage: technischer Defekt oder überforderter Fahrer? Der Mann ist 85.

 
US-Soldat stirbt in brennendem Van
Unfall auf der A6US-Soldat stirbt in brennendem Van

Bei einem schweren Unfall auf der A6 im Kreis Schwäbisch Hall ist ein 28-jähriger US-Soldat ums Leben gekommen. Zwei 20 und 25 Jahre alte Kameraden wurden schwer verletzt.

 
13 Fotos
Von Lkw gerammt und gestorben
B313 bei EngstingenVon Lkw gerammt und gestorben

Am Mittwochmorgen kommt es auf der Bundesstraße 313 bei Großengstingen zu einem tragischen Unfall: Ein 80-jähriger Autofahrer wird von einem Lkw gerammt und stirbt noch an der Unfallstelle.

 
Geschwindigkeit wird oft unterschätzt
Unfälle mit E-BikesGeschwindigkeit wird oft unterschätzt

[2] Die Unfallzahlen mit Elektrofahrrädern steigen deutlich an. Kein Wunder: Autofahrer schätzen oft das Tempo der schnellen E-Bikes oder Pedelecs falsch ein. Und die zumeist älteren Pedaleure unterschätzen die elektrischen Kräfte. In der Region häufen sich die Unfälle.

 
Unfälle mit E-Bikes nehmen dramatisch zu
ElektrofahrräderUnfälle mit E-Bikes nehmen dramatisch zu

Elektrofahrräder werden immer beliebter – doch das hat auch Schattenseiten: Die Zahl der Unfälle mit E-Bikes und Pedelecs ist im Land binnen kurzer Zeit auf das Neunfache gestiegen. Im letzten Jahr gab es acht Tote.

 
14 Fotos
Mit Auto mehrfach überschlagen
Unfall auf A8 bei RutesheimMit Auto mehrfach überschlagen

Weil sich der Fahrer eines Hyundai mit seinem Auto überschlagen hat, ist die Autobahn 8 bei Rutesheim am Morgen des Maifeiertags kurzzeitig gesperrt gewesen. Bei dem Unfall wurde der junge Mann schwer verletzt.