Erstaunlich oft liegt Neymar auf dem Boden – nicht nur bei der WM 2018 in Russland. Foto: AFP

In der WM-Partie Brasilien gegen Costa Rica fällt Superstar Neymar zum wiederholten Mal durch seine ausgeprägte Wehleidigkeit heraus. Den Fans im Netz geht das gehörig auf die Nerven.

St. Petersburg - In der 78. Minute steht es in der Partie zwischen Brasilien und Costa Rica noch immer 0:0. Obwohl die Brasilianer das stärkere Team sind, erzielen sie einfach kein Tor. Dann gibt es Elfmeter für Brasilien.

Das große Theater des Neymar Jr.

Der brasilianische Stürmer Neymar ist vor dem gegnerischen Tor theatralisch zu Boden gefallen. Grund dafür soll sein Gegenspieler Giancarlo González sein. Der costa-ricanische Innenverteidiger berührte den Brasilianer im Zweikampf leicht am Oberkörper. Ein verstohlener Blick zum Schiedsrichter, dann schreit Neymar Jr. auf und fällt in den Kunstrasen.

Schiedsrichter Björn Kuipers gibt zunächst den Elfmeter für die brasilianische Fußballmannschaft. Als er jedoch den Videobeweis zu Rate zieht, überdenkt er seine Entscheidung und zückt Momente später sogar die Gelbe Karte. Sowohl Neymar als auch sein Mannschaftskollege Philippe Coutinho werden verwarnt, nachdem sie sich über das angebliche Foul beschwert hatten.

Neymar, der große Unspympath

Auch das Netz hätte die Gelbe Karte gezogen, denn die User sind sich einig: Einen wehleidigeren Spieler als Neymar gibt es nicht. Die Aktion bringt dem Fußballspieler keine Sympathiepunkte ein.

Wenigstens etwas zu lachen

Wo sich die meisten Fußballfans noch ärgern, fallen anderen schon die lustigsten Parodien zur Schwalbe des Fußballspielers ein:

Sieg für Brasilien

Ein Tor hat der brasilianische Spieler nach seiner Aktion trotzdem noch erzielt. Nach dem Sieg der Brasilianer vergießt er sogar ein paar Freudentränen. Sympathischer macht ihn das allerdings bei den Fans im Netz auch nicht mehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: