Am Schlossplatz in Stuttgart sind am Karfreitag Frühlingsgefühle aufgekommen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Frühling geht anders – da sind sich alle einig. Am Karfreitag immerhin hat es ein paar Sonnenstrahlen gegeben – und die haben die Stuttgarter sichtlich genossen.

Stuttgart - Rechte Freude mag angesichts der wenig frühlingshaft anmutenden Temperaturen der vergangenen Tage noch nicht aufkommen. Von Frühlingsanfang war im Südwesten im März wenig zu spüren. Das zeigt auch eine Bilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag.

Zwar war es wärmer als in anderen Teilen Deutschlands - bundesweit lag der Schnitt bei 2,5 Grad - doch die Temperaturen blieben mit durchschnittlich 3,1 Grad deutlich unter dem Wert von 3,6 der Vergleichsperiode. Auch die Sonne zeigte sich wenig. Die Sonnenscheindauer lag mit rund 105 Stunden unter dem Monatssoll von 117 Stunden.

Auch sonst wird der Frühling noch auf sich warten lassen. Am Karfreitag immerhin hat es ein paar Sonnenstunden gegeben, die von den Stuttgartern auch genossen worden sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: