Derzeit stehen die Porsche-Werke aufgrund des Coronavirus still. Für ihre Arbeit im vergangenen Jahr erhalten die Mitarbeiter jetzt eine Prämie. Foto: Porsche

Die Mitarbeiter des Stuttgarter Sportwagenbauers Porsche erhalten für ihre Leistungen im Jahr 2019 eine Erfolgsbeteiligung auf Vorjahresniveau. Vorstandschef Oliver Blume ruft seine Mitarbeiter dazu auf, sich im Kampf gegen das Coronavirus zu engagieren.

Stuttgart - Die Beschäftigten des Stuttgarter Sportwagenbauers Porsche erhalten für ihre Leistungen im Geschäftsjahr 2019 einen Bonus von insgesamt 9700 Euro. „Die positive Entwicklung von Porsche ist das Ergebnis einer Mannschaftsleistung. Jeder hat dazu beigetragen. Jeder soll davon profitieren“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume. Wie im Vorjahr setzt sich die Prämie zusammen aus einem Bonus in Höhe von 9000 Euro und einem Sonderbeitrag in Höhe von 700 Euro, den die Mitarbeiter entweder für die Porsche-Variorente oder die individuelle Altersvorsorge verwenden können. Anders als in anderen Jahren verbindet Porsche die Sonderzahlung dieses Jahr allerdings mit dem Aufruf an die Mitarbeiter, das Programm „Porsche hilft“ finanziell oder durch ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. „Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist wichtiger denn je“, sagte Porsche-Chef Blume. „Industrie, Politik und Gesellschaft: Gemeinsam werden wir die Corona-Krise meistern. Porsche übernimmt dabei soziale Verantwortung.“ Auch der siebenköpfige Porsche-Vorstand spendet demnach insgesamt 500 000 Euro.

Porsche hilft Tafelläden mit einer Spende von 200 000 Euro

Porsche hat sein Hilfsprogramm in sechs Aktionsfelder unterteilt. Dazu gehören etwa die Spende an Tafelläden in Höhe von 200 000 Euro oder die Beschaffung von medizinischem Material. Auch freiwilliges ehrenamtliches Engagement in wohltätigen Organisationen ist dabei vorgesehen.

Die Höhe der Mitarbeiterbeteiligung haben Vorstand und Betriebsrat laut Mitteilung bereits Anfang des Jahres, also vor Ausbruch der Corona-Krise, festgelegt. „Der Erfolg unseres Unternehmens wird erst durch die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen möglich“, sagte der Porsche-Gesamtbetriebsratvorsitzende Werner Weresch. „Es ist ein Teil unserer Porsche-Kultur, dass auch die Belegschaft dafür belohnt wird.“ Anspruchsberechtigt sind alle 27 000 Tarifbeschäftigte in Deutschland.

Daimler kürzt Prämie

Der Stuttgarter Autobauer Daimler hatte seine Erfolgsbeteiligung angesichts des Gewinneinbruchs bei dem Konzern deutlich gekürzt. Für ihren Einsatz im Jahr 2019 hat Daimler seinen Beschäftigten eine Ergebnisbeteiligung von bis zu 597 Euro und eine einmalige Anerkennungsprämie von bis zu 500 Euro überwiesen. Im Jahr zuvor hatte Daimler seinen rund 130 000 anspruchsberechtigten Tarifmitarbeitern in Deutschland noch bis zu 4965 Euro Erfolgsprämie gewährt.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: