Für den 34-Jährigen und seine Ehefrau endete die Fahrt bei der Bundespolizei (Symbolbild). Foto: dpa/Federico Gambarini

Weil seine Ehefrau noch nicht am Bahnsteig war, hielt ein 34-Jähriger in Essen die S-Bahn kurzerhand auf. Da der Lokführer nicht warten wollte, stellte er sich einfach auf die Gleise vor die abfahrbereite Bahn.

Essen - Weil seine Frau noch nicht da war, hat ein Mann in Essen eine S-Bahn an der Abfahrt gehindert. Der Zug habe am Bahnhof Essen-West fahrbereit gestanden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 34-Jährige habe dann am Donnerstag vom Lokführer verlangt, auf seine Frau zu warten. Nachdem der Lokführer aber keine Bereitschaft zeigte, kletterte der Mann auf die Gleise und stellte sich vor die Bahn. Schließlich trudelte die Frau ein und beide fuhren mit dem Zug weg.

Aber schon am nächsten Halt wartete die Bundespolizei auf die beiden. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Störung öffentlicher Betriebe eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: