Eine Anlage für bessere Integration: Mitglieder der Sportvereinigung, Anwohner und Geflüchtete aus den benachbarten Unterkünften sollen hier Sport machen. Foto: privat

Der Verein Primavera und Mitarbeiter der Firma Bosch ermöglichen am Vitadrom eine neue sportliche Betätigung.

Stuttgart-Feuerbach - Sport ist Trumpf im Vitadrom, dem Fitness- und Gesundheitszentrum der Sportvereinigung Feuerbach. Vor wenigen Tagen wurde nun auf dem Außengelände am Triebweg eine neue Outdoor-Fitness-Anlage in Betrieb genommen – dank der großzügigen Spenden des Vereins Primavera und von Bosch-Mitarbeitern. Sie spendeten insgesamt 18 600 Euro. Die restlichen Mittel steuerten die Sportvereinigung Feuerbach sowie die Stadt Stuttgart und der Landessportbund bei.

Während im Rahmen eines Workshops die Sportlehrer und Sportfachkräfte des Vitadroms in die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Anlage eingeführt wurden, soll der neue Fitnessparcours vor allem auch von jugendlichen Geflüchteten aus den benachbarten Unterkünften an der Wiener Straße genutzt werden. „Aber nicht nur das. Wir hoffen natürlich, dass dieses öffentliche Angebot auch künftig von Anwohnern und Sportvg-Mitgliedern rege wahrgenommen wird“, sagt der Präsident der Sportvereinigung, Rolf Schneider. „Auch unsere zahlreichen Fitness-Kursteilnehmer werden hier erweiterte Trainingsmöglichkeiten vorfinden.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: