Jan Schindelmeiser treibt die Planungen beim VfB Stuttgart voran. Foto: Pressefoto Baumann

Jan Schindelmeiser sehnt den Tag herbei, wenn er weiß, in welcher Liga der VfB Stuttgart in der nächsten Saison spielt. Davon hängt auch die Zukunft des Trios um Carlos Mané, Takuma Asano und Josip Brekalo ab.

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Zumal die Chancen, bald wieder in der 1. Bundesliga zu spielen, zunehmend steigen. Drei Personalien spielen dabei in den Überlegungen von VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser eine zentrale Rolle: Carlos Mané, Takuma Asano und Josip Brekalo.

Lesen Sie hier: So steigt der VfB am Sonntag auf

Carlos Mané ist wieder in Stuttgart. Der am Knie verletzte Portugiese wird seine Genesung wohl in der Reha-Welt des VfB vorantreiben. Allerdings ist noch nicht endgültig klar, ob seine Ausleihe (von Sporting Lissabon) über die Saison hinaus Bestand hat. „Die Signale, die wir bekommen haben, sind eher darauf ausgerichtet, dass sie hier bleiben“, sagte VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser über Mané und Takuma Asano, „da ist aber noch nichts entschieden.“

Rechnen Sie sich hier aus, ob der VfB aufsteigt

Dass Carlos Mané auch innerhalb des Teams weiterhin als fester Bestandteil des VfB Stuttgart angesehen wird, zeigt dieser Tweet von Emiliano Insua aus der Kabine nach dem Sieg gegen Aue eindrucksvoll:

Sicher ist dagegen, dass Leihspieler Josip Brekalo (VfL Wolfsburg) bei einem Aufstieg ein weiteres Jahr bleibt.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: