Ozan Kabak absolvierte an diesem Dienstag die erste volle Einheit mit dem VfB. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat die Vorbereitung auf das Spiel gegen Bayern München aufgenommen. Mit dabei war auch der Rekordtransfer des Clubs.

Stuttgart - Bei knackig kalten Temperaturen ist der VfB Stuttgart am Dienstag in die Vorbereitung auf das Spiel gegen den FC Bayern München an diesem Sonntag (15.30 Uhr, Liveticker) eingestiegen. Gut 70 Minuten forderte Trainer Markus Weinzierl seine Mannschaft dabei auf dem Platz. Nach dem obligatorischen Aufwärmprogramm standen Pass- und Spielformen auf dem Trainingsplan.

Mit dabei war auch Ozan Kabak, der Rekordtransfer des VfB. Der junge Türke zeigte sich unerschrocken und robust, gab bei seinem ersten vollen Training mit seiner neuen Mannschaft eine ordentliche Visitenkarte ab, nachdem er am Sonntag bereits mit den Reservisten das sogenannte Spielersatztraining absolviert hatte.

Lesen Sie hier den Transferticker unserer Redaktion

Ebenfalls wieder mitgemischt hat Holger Badstuber, der am Sonntag noch wegen muskulärer Problem kürzertrat. Er bildete mit Kabak, Emiliano Insua und Gonzalo Castro eine Abwehrreihe im abschließenden Trainingsspiel, das Mario Gomez mit einem sehenswerten Treffer beendete. Weinzierl coachte in gewohnter Manier lautstark an der Seitenlinie. Nicht mit dabei waren Benjamin Pavard, der mit Athletiktrainer Matthias Schiffers aber individuell und mit Ball auf dem Platz arbeiten konnte. Auf einem Nebenplatz absolvierte Pablo Maffeo mit Athletiktrainer Thomas Barth Steigerungsläufe. Der junge Spanier muss laut Weinzierl „an seinen Grundlagen“ arbeiten.

Die Bilder vom Training haben wir in der Bildergalerie zusammengefasst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: