Wie geht es für Erik Thommy und Philipp Klement beim VfB Stuttgart weiter? Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Am Rande des Trainingslagers im österreichischen Kitzbühel äußert sich Sven Mislintat zu den Personalien Erik Thommy und Philipp Klement. Der Sportdirektor des VfB Stuttgart findet klare Worte.

Kitzbühel - Der VfB Stuttgart absolviert dieser Tage sein Trainingslager im österreichischen Kitzbühel. Neben den regelmäßigen Übungseinheiten und Testspielen ist in dieser Zeit auch der Transfermarkt ein bedeutendes Thema – und Sportdirektor Sven Mislintat ein sehr gefragter Mann.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das ist der Kader der Weiß-Roten

Nach dem Abgang von Jens Grahl zu Eintracht Frankfurt sowie der Verpflichtung von Chris Führich vom SC Paderborn beschäftigt nicht nur viele Fans vor allem die Frage nach Erik Thommy und Philipp Klement. Am Dienstag äußerte sich Sven Mislintat am Rande des Trainingslagers zu diesen Personalien. „Erik und Philipp sind Vorzeigejungs und hier total willkommen“, so der 48-Jährige. „Sie können jederzeit bleiben und haben die Chance zu spielen und sich Minuten zu erkämpfen.“

Lesen Sie aus unserem Angebot: Chris Führich trainiert erstmals mit

Dennoch würde der Verein mit dem Brustring bei einem entsprechenden Angebot nicht weghören. „Natürlich laufen auch Gespräche“, so Sven Mislintat. „Dass das Interesse einiger Vereine kolportiert wird, sorgt mit dafür, dass die beiden mehr Spielzeit ergattern wollen. Wenn sie mit einem extremen Wechselwunsch auf uns zukommen, werden wir offen darüber sprechen.“ Der VfB-Sportdirektor stellt indes klar: „Es muss dann auch zu uns und in unser Konstrukt passen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: