Chris Führich verstärkt künftig den VfB Stuttgart. Foto: imago/Thomas Bielefeld/e

Nach langem Hin und Her ist der Wechsel nun fix: Offensivspieler Chris Führich verlässt den Zweitligisten SC Paderborn und schließt sich dem VfB Stuttgart an.

Stuttgart/Kitzbühel - Nach Alou Kuol, Ömer Beyaz, Florian Müller und Hiroki Ito hat der VfB Stuttgart seinen fünften Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet: Offensivspieler Chris Führich kommt vom SC Paderborn zum VfB, wo er einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieb. Die Ablöse für den 23-Jährigen liegt bei 2,5 Millionen Euro. Führich reiste seinem neuen Club direkt ins Trainingslager nach Kitzbühel nach.

Dem Wechsel war ein längerer Poker vorausgegangen. Am Ende wollte Paderborn Führich nicht mehr ziehen lassen, wenngleich der Spieler dem VfB schon länger seine Zusage gegeben hatte. Nun ist der Transfer fix – und die Kaderplanung von VfB-Sportdirektor Sven Mislintat weitgehend abgeschlossen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Unser Transferticker zum VfB Stuttgart

Führich zählte in der abgelaufenen Saison zu den auffälligsten Akteuren in der zweiten Liga. 13 Tore und sieben Vorlagen gingen auf das Konto des offensiven Mittelfeldspielers, der am liebsten auf den Außenpositionen zu Hause ist. Der „Kicker“ wählte Führich hinter dem Kieler Fin Bartels zum zweitbesten Spieler in der Kategorie „Außenbahn offensiv“. Gebürtig aus Castrop-Rauxel im Ruhrgebiet, durchlief der 23-Jährige zahlreiche Jugendmannschaften von Borussia Dortmund. Von der zweiten Mannschaft des BVB wurde Führich schließlich an den Zweitligisten Paderborn ausgeliehen, wo ihm vergangene Saison der Durchbruch im Profifußball gelang. Nun will er sich eine Klasse höher beweisen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: