Konnte bisher nur beim VfB II trainieren und brennt auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz: Der letztjährige Oberliga-Toptorjäger Marcel Sökler. Foto: Baumann

Fußball-Oberligist VfB Stuttgart II lässt beim 1:1 in Villingen jede Menge klarer Torchancen ungenutzt. Der Vorteil von Trainer Paco Vaz: Er hat noch einen Knipser in der Hinterhand.

Villingen – Die Leistung stimmte, die Tor- und Punkte-Ausbeute nicht: „Wir können mit dem Ergebnis nullkommanull zufrieden sein, denn wir hatten Chancen, um zwei Spiele zu gewinnen“, ärgerte sich Michael Gentner, der Sportliche Leiter des Fußball-Oberligisten VfB Stuttgart II. So reichte es nur zu einem 1:1 (0:1) beim FC 08 Villingen. Nikos Zografakis, der starke Neuzugang von Hertha BSC II (62.) auf der linken Außenbahn, glich immerhin den frühen Rückstand durch das Tor von Tobias Weißhaar (4.) aus.

Trainer Paco Vaz lobt Mentalität

VfB-II-Trainer Paco Vaz strich die positiven Aspekte heraus: „Ich war mit der Mentalität meiner Elf absolut einverstanden. Das Gute ist, dass wir uns so viele Torchancen erarbeitet haben, leider hat es etwas an der Effektivität gemangelt.“ Dies lag auch am Pech (zweimal war der Pfosten, einmal die Latte im Weg) und am hervorragend haltenden Villinger Torwart Andrea Hoxha, einem 19-jährigen albanischen U-21-Nationaltorhüter. Lesen Sie hier: Warum der VfB II ins Rollen kommt

Am Dienstag WFV-Pokal in Biberach

Für den VfB II geht es mit dem nächsten Pflichtspiel an diesem Dienstag (19 Uhr) weiter: Dann steht die WFV-Pokal-Drittrundenpartie bei Landesligist FV Biberach an. Gut möglich, dass dann Torjäger Marcel Sökler (Wadenprobleme) zu seinem ersten Einsatz kommt – und die Abschlussschwäche behebt? In Villingen saß der Neuzugang vom Oberligakonkurrenten SGV Freiberg (32 Saisontreffer vergangene Saison) schon mal auf der Bank. „Wir wollen nichts übers Knie brechen“, sagt Gentner. Zumal der VfB II ja auch schon seine Chancen besser genutzt hat als in Villingen – zum Beispiel im vergangenen Heimspiel gegen den TSV Ilshofen, das 7:3 endete.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: