Der VfB Stuttgart testet am Freitag gegen den SC Freiburg – womöglich treffen sich die U-21-Nationalspieler Luca Waldschmidt (li.) und Timo Baumgartl. Foto: dpa

Den einen oder anderen Härtetest hat der VfB Stuttgart schon hinter sich. Nun steht als Generalprobe ein weiteres Testspiel an. Der Gegner ist ein alter Bekannter.

Stuttgart - Die Partie, die der VfB Stuttgart am vergangenen Samstag gegen den FC Basel 3:2 gewann, galt als Härtetest. Nun folgt vor der Zweitligastart noch die Generalprobe. Eine Woche vor der Partie gegen Hannover 96 (26. Juli, 20.30 Uhr) testet das Team von Trainer Tim Walter noch einmal seine Form. Gegner am Freitag (15 Uhr) ist der Bundesligist SC Freiburg.

Lesen Sie hier: Andreas Beck blickt zurück

Für dieses Spiel reist der VfB-Tross bereits am Donnerstag ins österreichische Schruns, wo der Sportclub sein Trainingslager absolviert. Ungewöhnlich wird die Spieldauer sein. Um möglichst noch einmal vielen Spielern Einsatzzeiten geben zu können, wird die Partie in vier Teile à 30 Minuten aufgesplittet. Vor der Abfahrt nach Schruns bestreitet der VfB am Donnerstag noch eine nicht öffentliche Trainingseinheit in Stuttgart. Auch am Samstag wird wieder trainiert.

Lesen Sie hier: Der VfB-Ausblick – eine Frage der Versöhnung

Der SC Freiburg bereitet sich vom 18. bis zum 27. Juli in Österreich auf die kommende Saison in der Bundesliga vor. Diese startet für das Team von Trainer Christian Streich am 17. August mit einem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: