Für Christian Gentner vom VfB Stuttgart geriet der 2:1-Sieg gegen Hertha BSC schnell in den Hintergrund. Foto: Pressefoto Baumann

Der 2:1-Sieg des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC geriet schnell in den Hintergrund. Der Vater von Kapitän Christian Genter war im VIP-Bereich des Stadions zusammengebrochen und musste reanimiert werden.

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart ist die Freude über den 2:1-Sieg gegen Hertha BSC ziemlich schnell getrübt worden, denn im VIP-Bereich des Stadions gab es einen medizinischen Notfall. Dabei handelte es sich um den Vater des Kapitäns Christian Gentner.

Dieser war nach dem Spiel zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Sein Sohn Christian wurde noch in der Kabine informiert und eilte umgehend in den Business-Bereich der Mercedes-Benz Arena. Dort wurden kurz nach 18 Uhr sämtliche Veranstaltungen unterbrochen; Besucher und Journalisten wurden per Lautsprecher-Durchsage gebeten, das Stadion zu verlassen.

Innerhalb der Mannschaft herrschte größte Bestürzung, weshalb sich auch kein Spieler nach dem Abpfiff zum sportlichen Geschehen äußern wollte. Auch Sportchef Michael Reschke zeigte sich bestürzt und wollte erst einmal nicht über das Spiel sprechen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: