Alexander Zorniger vom VfB Stuttgart findet sich jetzt bei Twitter wieder. Foto: Getty Images

Irgendwann musste das ja kommen: Nach Bernd Wahler und Robin Dutt hat nun auch Alexander Zorniger einen Twitter-Account. Dahinter steckt aber wie in den anderen Fällen nicht der Trainer selbst. Und mit der Ernsthaftigkeit ist es auch nicht weit her.

Stuttgart - Erst der Präsident, dann der Sportchef, jetzt der Trainer. Wenn das nicht alles ein bisschen Parodie und Spaß wäre, könnte man meinen, dass die Vordenker beim VfB Stuttgart überdurchschnittlich aktiv sind. Und zwar bei Twitter.

Dort hat nämlich seit Montag nach Bernd Wahler und Robin Dutt auch Alexander Zorniger einen Twitter-Account. Und zwar mit dem Namen Angry Zorniger, also wütender Zorniger. Ganz klar die Reaktion eines Nutzers auf die ganzen Küsschen-Diskussionen seit dem Wochenende.

Geschrieben wird, wie auch bei den Accounts von Wahler und Dutt, im breitesten Schwäbisch. Weshalb stark davon ausgegangen werden darf, dass die drei Nutzerkonten von ein und derselben Person betrieben werden. Zumal sich der Twitter-Wahler, -Dutt und -Zorniger regelmäßig erwähnen.

Zorniger selbst, so viel sei nochmal erwähnt, betreibt den Account natürlich nicht selbst. Wie er darauf reagieren würde, ist aktuell noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: