Uni Stuttgart Gerhard Drees gestorben

Von Michael Deufel 

Der renomierte Bauingenieur Professor Gerhard Drees ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er unterrichtete viele Jahre an der Universität Stuttgart Foto: Uni Stuttgart
Der renomierte Bauingenieur Professor Gerhard Drees ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er unterrichtete viele Jahre an der Universität Stuttgart Foto: Uni Stuttgart

Professor Gerhard Drees ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der renomierte Bauingenieur lehrte viele Jahre an der Universität Stuttgart und gilt als Wegbereiter des modernen Projektmanagements im Bauwesen.

Stuttgart - Gerhard Drees, Bauingenieur und Professor an der Universität Stuttgart, ist, wie jetzt bekannt wurde, am vergangenen Sonntag im Alter von 89 Jahren gestorben. Drees gilt als einer der Wegbereiter des modernen Projektmanagements im Bauwesen.

Am 6. August 1925 in Isenhagen-Hankensbüttel (Kreis Gifhorn/Niedersachsen) geboren, studierte er an der Technischen Hochschule in Hannover Bauingenieurwesen. Sieben Jahre nach seiner Promotion wird er 1963 Professor auf dem neu geschaffenen Lehrstuhl für Baubetriebslehre an der Uni Stuttgart. 1964 folgte die Einrichtung des gleichnamigen Instituts, dessen Leiter Drees bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1993 war.

1970 war er Mitbegründer der Ingenieurgesellschaft Drees & Sommer. Das Unternehmen entwickelte sich zu einer der bedeutendsten Firmen für Projektsteuerung mit Standorten auf der ganzen Welt und einem Umsatz von über 200 Millionen Euro im Jahr 2013. Bei seinen Studenten galt Gerhard Drees als höchst kompetenter Lehrmeister, der zuweilen eine ruppige Ansprache pflegte. „Wenn Sie mal einen weißen Kittel tragen wollen, dann werden Sie doch Milchmann“, wies er einmal einen seiner Schüler im vollen Hörsaal zurecht.

Lesen Sie jetzt