Ein VW Crafter hat am Mittwoch auf der A81 einen schweren Unfall verursacht. Foto: SDMG

In der Ausfahrt Stuttgart-Zuffenhausen ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Schuld war mutmaßlich der Fahrer eines VW Crafters. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Kreis Ludwigsburg - Auf der Autobahn 81 ist es am Mittwochmorgen kurz vor 8 Uhr zu einem schweren Unfall mit drei Fahrzeugen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wollten ein 38-Jähriger mit seinem Klein-Lkw und ein 41-jähriger Opel-Fahrer die Autobahn in Zuffenhausen verlassen und standen bereits in der Ausfahrt – allerdings im Stau. Nach Angaben der Polizei wechselte der 50-jährige Fahrer eines VW Crafter, der sich auf dem rechten der drei Fahrstreifen der Autobahn befand, unvermittelt die Spur und fuhr nahezu ungebremst in den Opel. Dieser wurde etwa 40 Meter auf den rechten Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn geschleudert. Im Anschluss prallte der VW Crafter auf das Heck des Klein-Lkw. Der Opel-Fahrer sowie der Beifahrer des Klein-Lkw wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst, der mit vier Rettungswagenbesatzungen und einem Notarzt vor Ort war, in Krankenhäuser gebracht.

An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 65 000 Euro. Die Feuerwehren Asperg und Möglingen waren mit fünf Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr mehrere Kilometer bis zur Auffahrt Ludwigsburg-Nord.

  
Unfall
  
A81
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: