Zwei Fahrstreifen mussten durch den Unfall gesperrt werden. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Zwischen dem Schwanenplatztunnel und dem Neckartor hat sich am Mittwochnachmittag ein Unfall ereignet. Zwei Fahrspuren mussten bis in den Abend gesperrt werden, wodurch es zu massiven Verkehrsbehinderungen kam.

Stuttgart - Am Neckartor in Stuttgart ist es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall ereignete sich auf der Cannstatter Straße zwischen dem Schwanenplatztunnel und dem Neckartor. Auf Höhe der Heilmannstraße krachte ein VW Polo mit einem Volvo E-Modell ineinander.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 26-jähriger Mann mit seinem VW gegen 14.50 Uhr in Richtung Bad Cannstatt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf Höhe des Dunant-Stegs von seiner Fahrbahn ab. Er geriet auf die Fahrspur der Gegenfahrbahn, die in die Stadt Stuttgart führt. Am Neckartor krachte er frontal in einen Volvo.

Massive Verkehrsbehinderungen durch den Unfall

Der 49-jährige Fahrer des Volvo erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Der vorläufig geschätzte Sachschaden beläuft sich momentan auf 80.000 Euro.

Zwei Fahrstreifen der B14 mussten gesperrt werden. Durch den Unfall kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im gesamten Umkreis der Unfallstelle. So staute es sich auf vier Kilometer in alle Richtungen. Gegen 19 Uhr normalisierte sich der Verkehr wieder.

Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: