Nach den Tunnelwänden und der Decke im Schwanenplatztunnel wird nun die Fahrbahn in beiden Röhren saniert. Dazu wird der Tunnel ab dem ersten Novemberwochenende voll gesperrt. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski Foto:  

Er ist ohnehin seit Wochen ein Nadelöhr: der Schwanenplatztunnel zwischen der Stuttgarter City und Bad Cannstatt. Nun wird die Fahrbahn saniert – mit weitreichenden Folgen für die Autofahrer.

Stuttgart - Der 1972 gebaute Schwanenplatztunnel, eine der wichtigsten Verbindungsstrecken zwischen der Stuttgarter City und Bad-Cannstatt, wird seit geraumer Zeit saniert. Ab Donnerstag, 31. Oktober, 20 Uhr, müssen die 475 Meter langen Tunnelröhren in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden, weil der Fahrbahnbelag erneuert wird. Die Arbeiten dauern bis zum 4. November, 5 Uhr. Das zuständige Tiefbauamt hat die Arbeiten bewusst in den Zeitraum der Herbstferien gelegt, um die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten. Mit Staus auf den Umleitungsstrecken ist dennoch zu rechnen. Derzeit passieren rund 100 000 Autos täglich den Tunnel. Insgesamt investiert die Stadt in die Instandhaltung des Tunnels 13 Millionen Euro.

Am 2. November können Besucher ab dem Wasen kostenlos mit der U 11 fahren

Der aus Richtung B 10/B 14 respektive Bad Cannstatt kommende Autoverkehr wird Richtung Innenstadt über die Neckartalstraße/Pragstraße/Heilbronner Straße umgeleitet. Wer aus der Innenstadt Richtung B 10/B 14 oder Cannstatt will, wird über die Heilmannstraße/Wolframstraße/Heilbronner Straße/Pragstraße/Neckartalstraße gelenkt. Das Tiefbauamt appelliert an die Autofahrer, insbesondere am Samstag, 2. November mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren. Auf dem Gelände des Cannstatter Wasens stehen an jenem Tag kostenlose Park-and-Ride-Plätze bereit. Von dort aus können Besucher umsonst die Stadtbahnlinie U 11 nutzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: