In einigen Clubs und Bars in Stuttgart – wie hier im Bergamo – müssen Trachtenträger während der Wasenzeit draußen bleiben. Foto: dpa

Das Bergamo am „Hans im Glück“-Brunnen ist zur Wasenzeit trachtenfreie Zone. Hier müssen Dirndl und Lederhosen draußen bleiben. Eine gute Entscheidung der Clubbetreiber? Stimmen Sie ab!

Stuttgart - Nicht überall ist Tracht erwünscht: Während des Cannstatter Wasens herrscht an manchen Orten in Stuttgart ein striktes Verbot für Dirndl und Lederhosen. An der Tür eines Nachtclubs in der Innenstadt heißt es: „Ob mit Dirndl oder Lederhosen, im Bergamo/Transit kannst du damit nur vor der Türe posen.“

Wer dem Volksfest-Wahnsinn entfliehen will, dürfte auch an weiteren Orten der Stadt wasenfreie Zonen finden. „Wenn man in ein gehobenes Speiselokal geht, ist nicht zu vermuten, dass dort alle in Wasenkleidung sitzen“, sagt Daniel Ohl vom Verband für Hotellerie und Gastronomie Dehoga Baden-Württemberg.

Kein Problem mit Dirndl und Lederhosen: Hier geht’s zu den Party-Bildern aus den Festzelten

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: