Drei-Meisje-Haus in den Niederlanden: König Willem-Alexander und Königin Máxima mit ihren Töchtern Amalia (zweite von links), Alexia und Ariane (rechts). Foto: Getty Images Europe

Amalia der Niederlande, Ingrid Alexandra von Norwegen, Elisabeth von Belgien: In Europas Königshäusern werden aus kleinen Prinzesinnen und Prinzen allmählich Teenager – und dann fliegen auch im Palast die Fetzen.

Stuttgart - Gefühlt ist es beinahe gestern gewesen: „Hurra, ein Prinzesschen“ titelte die niederländische Tageszeitung „De Telegraaf“ am 8. Dezember 2003. Das damalige Kronprinzenpaar Willem-Alexander und Máxima der Niederlande hatte eine Tochter bekommen: Catharina-Amalia, 3310 Gramm schwer, 52 Zentimeter lang.

Noch mehr Neues von den Royals

Inzwischen ist aus dem „Prinzesschen“ eine attraktive junge Frau und Thronfolgerin geworden: Prinzessin Amalia wird in diesem Jahr 15 Jahre alt und bereitet sich intensiv auf ihre Rolle als zukünftige Königin der Niederlande vor. Daneben ist sie aber eben auch ein ganz normaler Teenager – mit einem alles andere als alltäglichen Leben: Amalia muss unter dem strengen Auge der Öffentlichkeit erwachsen werden. Vergangenes Jahr sah sich die Kronprinzessin sogar Cyber-Mobbing ausgesetzt. Verletzende Kommentare über ihre Figur kursierten im Netz.

Streit um die Zeit vor dem Computer

König Willem-Alexander und Máxima versuchen, ihre Töchter – das niederländische „A-Team“ besteht neben Amalia noch aus Alexia (13) und Ariane (11) – möglichst normal zu erziehen. Die Prinzessinnen fahren mit dem Fahrrad zur Schule, benutzen die abgelegten Handys ihrer Eltern und feilschen mit ihren Erziehungsberechtigten über Mediennutzungszeiten, wie König Willem-Alexander einmal in einem Interview verriet: „Wie alle Eltern finden wir auch, dass sie zu lange am Computer sitzen - und sie finden, dass es zu kurz ist.“

Estelle, George und Co.: Nachwuchs in Europas Hochadel

Im dänischen, belgischen oder norwegischen Königshaus werden vermutlich ähnliche Themen diskutiert: Christian, das älteste der vier Kinder von Dänemarks Kronprinzenpaar Frederik und Mary, ist 12 Jahre alt, die belgische Kronprinzessin Elisabeth eine junge Dame von 16 Jahren, Norwegens Prinzessin Ingrid Alexandra – die Tochter von Kronprinz Haakon und seiner Frau Mette-Marit – ist im Januar 14 geworden.

Herzogin Kate und Prinz William: Kleine Kinder, kleine Sorgen...

Noch weit von Pubertätsproblemen entfernt ist man indes bei den Briten: Die drei Kinder von Herzogin Kate und Prinz William sind alle noch im Baby- und Kindergartenalter. Aber auch hier geht es mit Riesenschritten voran: der fünfjährige Prinz George geht seit Herbst zur Schule, seine Schwester Charlotte (3) besucht seit Januar einen Kindergarten. Noch längst nicht flügge ist indes der drei Monate alte Prinz Louis. Eine Zeit zum Genießen, denn auch die kleinsten Royals werden so schnell groß.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: