Marvin Weiss (re.) jubelt mit Malte Moos: Der Mittelfeldspieler bringt Stabilität ins Kickers-Spiel. Foto: Baumann

Er spielte in der VfB-Jugend gemeinsam mit Serge Gnabry und Timo Werner. Marvin Weiss aber ist beim Oberligisten Stuttgarter Kickers gelandet – wo er nach langer Verletzungspause zum wertvollen Stabilisator werden soll.

Stuttgart - Wenn Ramon Gehrmann nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen Spieler hervorhebt, dann hat das schon seine Bedeutung. Nach dem 3:0 (2:0) des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers gegen den SV Linx kam vom Trainer ein Sonderlob: „Marvin Weiss hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht.“ Erstmals seit dem 30. September 2019 stand der Mittelfeldspieler wieder in der Anfangsformation. Und der 25-Jährige tat der Stabilität im Kickers-Spiel gut. „Marvin ist ein feiner Fußballer mit viel Ehrgeiz und einer klasse Mentalität“, sagt Gerhmann. Und auch der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht ist voll des Lobes: „Marvin ist ein laufstarker, kluger Stratege, und jeder unserer Spieler wird durch ihn ein bisschen besser, da er auch unsaubere Bälle sauber verarbeitet und weiterleitet.“

Lesen Sie hier: Spieler zwischen Bundesligaträumen und Existenzängsten

Marvin Weiss hat eine hervorragende fußballerische Ausbildung hinter sich. Von der F-Jugend an bis zum ersten Jahr in der zweiten Mannschaft war er für den VfB Stuttgart am Ball. Er spielte gemeinsam mit aktuellen Topstars wie Joshua Kimmich, Serge Gnabry oder Timo Werner. In der U12 hieß sein Trainer Ramon Gehrmann. Im Wirtemberg-Gymnasium in Untertürkheim war sein aktueller Coach zudem sein Klassenlehrer. „Wir haben den Kontakt nie verloren“, sagt Weiss.

Aracic holt ihn nach Illertissen

Nach der Zeit beim VfB zog es ihn für zwei Jahre zum SC Freiburg II. Dann holte ihn der ehemalige VfB-Jugendtrainer Ilija Aracic zum Bayern-Regionalligisten FV Illertissen. Vor der Saison 2019/20 folgte der Wechsel zu den Kickers. Nach einem Sehnenabriss in den Adduktoren fiel der gebürtige Stuttgarter monatelang aus.

Lesen Sie hier: Stabilität kehrt bei Kickers zurück

Jetzt ist er wieder fit – und gegen den SV Linx trug er gemeinsam mit Lukas Kling und Nico Blank viel zur Stabilität im Mittelfeld und zur Kompaktheit allgemein bei. „Wir hatten alles unter Kontrolle. Das war ein sehr ordentliches Spiel von uns“, sagte Weiss. Neben dem Fußball absolvierte er ein Fernstudium zum Fachberater für holistische Gesundheit (Anm. d. Red.: Holismus ist als Lehre des Ganzen zu verstehen) und arbeitet nun bei einem Sponsor der Kickers. Dort unterbreitet er den Mitarbeiten Fitnessangebote und berät sie auch in Sachen Ernährung.

Samstag in Bruchsal

Doch über allem steht der Hunger nach Erfolg mit den Kickers. Am kommenden Samstag (15 Uhr) beim Aufsteiger 1. FC Bruchsal soll im fünften Auswärtsspiel der zweite Sieg her. Mit Marvin Weiss, dem Mann, der seine Mitspieler besser macht, als Stabilisator.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: