Musste wegen Problemen an der Ferse das Training abbrechen: Mittelfeldspieler Nico Blank. Foto: Baumann

Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers tritt an diesem Samstag (14 Uhr) zu einem Testspiel beim Verbandsligisten 1. FC Heiningen an. Trainer Tobias Flitsch will bei seinem Ex-Club mit Blick aufs nächste Heimspiel den Ernstfall proben.

Stuttgart - Für den Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers ist die Partie beim Verbandsligisten 1. FC Heiningen an diesem Samstag (14 Uhr) ein wichtiges Testspiel mit Blick auf das nächste Oberliga-Heimspiel am 2. März (14 Uhr/Gazistadion) gegen den Bahlinger SC. Für Gastgeber Heiningen sogar ein bisschen mehr: Das Freundschaftsspiel in der Voralb-Arena im Sportpark Heiningen wird groß aufgezogen und sogar eigens von Sponsor „Staren Kebab“ präsentiert. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Kickers-Cheftrainer Tobias Flitsch und seinem Assistenten Armin Ohran ist groß. Flitsch hatte den Club aus dem Voralbgebiet innerhalb von acht Jahren von der Kreisliga A in die Verbandsliga geführt. Ohran war in Heiningen Kapitän und Trainer der zweiten Mannschaft.

Kling wird spielen

Die Vergangenheit interessiert Flitsch aber wenig. „Wir wollen im Rhythmus bleiben“, sagt der Kickers-Coach. Soll heißen: Es wird nicht wild durchgewechselt. Der Trainer wird wohl zunächst auf die Elf setzen, die auch gegen den Bahlinger SC beginnen dürfte, im Laufe der Partie dann alle Spieler zum Einsatz bringen. Der im nächsten Punktspiel gelb-rot gesperrte Mittelfeldspieler Pedro Astray gehört zwar in Heiningen zum Kader, in der Anfangsformation steht er jedoch nicht. Lukas Kling wird auf der Sechser-Position beginnen. „Er trainiert richtig gut“, lobt Flitsch den ehemaligen Schweinfurter.

Nicht dabei sein kann in Heiningen Nico Blank. Bei dem Mittelfeldspieler brach im Training seine alte Verletzung auf. Wegen Schmerzen an der Ferse musste der 21-Jährige die Übungseinheit Mitte der Woche abbrechen.

2016 Sieg im WFV-Pokal

Die Kickers treten nicht zum ersten Mal in Heiningen an. Im April 2016 gab es ein WFV-Pokal-Spiel, das die Blauen mit 2:0 gewannen. Fabian Baumgärtel und Sandro Abruscia erzielten damals vor 1400 Zuschauern die Tore für das von Tomislav Stipic trainierte Kickers-Team. Für den 1. FC Heiningen war damals noch Tobias Flitsch der verantwortliche Mann an der Linie. Erst im Januar 2017 verabschiedete sich der 39-Jährige zum SSV Ulm 1846.

Miro Klose auf der Waldau

Die B-Junioren der Kickers fiebern unterdessen dem Heimspiel an diesem Samstag (11 Uhr) in der U-17-Bundesliga gegen Spitzenreiter FC Bayern München entgegen. Der FCB wird seit Mai 2018 vom ehemaligen Nationalstürmer Miroslav Klose (40) trainiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: