Nico Blank war bisher immer gesetzt, jetzt muss der Mittelfeldspieler härter denn je um seinen Stammplatz kämpfen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Mit der bestmöglichen Elf geht Trainer Ramon Gehrmann in das WFV-Pokal-Erstrundenspiel der Stuttgarter Kickers bei der TSG Tübingen. Noch sind nicht alle Stammplätze vergeben.

Stuttgart -

Am 7. August (14 Uhr) starten die Stuttgarter Kickers mit dem Heimspiel gegen den FC Astoria Walldorf II in ihre nun schon vierte Saison in der Fußball-Oberliga. Vor dem Punktspielauftakt hat der Württembergische Fußballverband (WFV) sozusagen zum Warmmachen drei Pokalrunden angesetzt.

Die erste führt die Blauen an diesem Samstag (15.30 Uhr) zur TSG Tübingen. Beim Verbandsligisten hatte es vor zwei Wochen im Testspiel einen 4:2-Sieg gegeben. Trainer Ramon Gehrmann setzte dabei hauptsächlich auf die zweite Reihe. Jetzt steht ein Pflichtspiel an – und der Coach wird seine bestmögliche Anfangsformation aufbieten. Wobei drei Spieler, die zur wahrscheinlichen Stammelf gehören werden, noch geschont werden. Außenbahnspieler Malte Moos, Innenverteidiger Niklas Kolbe (beide muskuläre Probleme) und Mijo Tunjic.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Interview mit Kickers-Keeper Ramon Castellucci

Dem Stürmer waren freie Gelenkkörper im Sprunggelenk entfernt worden, er soll spätestens zum Duell der Topfavoriten beim SGV Freiberg (14. August, 14 Uhr) wieder auf Torejagd gehen. Im Übrigen spricht alles dafür, dass der 33-Jährige noch in dieser Woche erneut vom Trainer zum Mannschaftskapitän bestimmt wird. „Mijo hat seine Aufgabe in der vergangenen Saison sehr gut erfüllt“, lobt Gehrmann.

Auch Kickers-Urgestein Nico Blank (24) hatte als Stellvertreter schon die Spielführerbinde getragen. Der bisher gesetzte Mittelfeldspieler muss in dieser Saison härter denn je um seinen Stammplatz kämpfen. Zuletzt setzte Gehrmann im Zentrum vor der Abwehr auf das aggressive und zweikampfstarke Duo Luigi Campagna und Ruben Reisig. „Die Entscheidung hängt auch vom Gegner ab. Gegen tief stehende Teams sind mehr die fußballerischen Lösungen gefragt“, sagt Gehrmann. Dann würden Blanks Chancen steigen.

Mögliche Anfangsformation in Tübingen:

Castellucci – Leist, Zagaria, Polauke – Riedinger, Reisig, Campagna, Kammerbauer – Dicklhuber, Obernosterer – Braig (Baroudi).

Oberligatermine

Samstag, 7. August, 14 Uhr: Kickers – FC-Astoria Walldorf II

Samstag, 14. August, 14 Uhr: SGV Freiberg – Kickers

Freitag, 20. August, 19 Uhr: Kickers – SSV Reutlingen

Samstag, 28. August, 14 Uhr: TSG Backnang – Kickers

Mittwoch, 1. September, 19 Uhr: Kickers – FV Ravensburg

Samstag, 4. September, 15.30 Uhr: FC 08 Villingen – Kickers

Samstag, 11. September, 14 Uhr: Kickers – SV Linx

Mittwoch, 15. September, 18.30 Uhr: 1. FC Rielasingen-Arlen – Kickers

Samstag, 18. September, 18 Uhr: Kickers – Neckarsulmer Sport-Union

Samstag, 25. September, 14 Uhr: 1. CfR Pforzheim – Kickers

Samstag, 2. Oktober, 14 Uhr: Kickers – Freiburger FC

Samstag, 9. Oktober, 14 Uhr: TSV Ilshofen – Kickers

Samstag, 16. Oktober, 14 Uhr: Kickers – 1. FC Bruchsal

Samstag, 23. Oktober, 15.30 Uhr: FSV 08 Bissingen – Kickers

Samstag, 30. Oktober, 14 Uhr: Kickers – 1. Göppinger Sportverein

Sonntag, 7. November, 14.30 Uhr: FV Lörrach-Brombach – Kickers

Samstag, 13. November, 14 Uhr: Kickers – FC Nöttingen

Samstag, 20. November, 15.30 Uhr: SV Oberachern – Kickers

Samstag, 27. November, 14 Uhr: Kickers – SF Dorfmerkingen

Sonntag, 4. Dezember, 14 Uhr: FC Astoria Walldorf II – Kickers

Samstag, 11. Dezember, 14 Uhr: Kickers – SGV Freiberg

Kader 2020/21

Tor: Thomas Bromma, Ramon Castellucci (Neuzugang 1. FC Saarbrücken), Maximilian Otto.

Abwehr: Malte Moos, David Kammerbauer, Niklas Kolbe, Denis Zagaria, Theo Rieg, Marian Riedinger, Nick Rudloff, Robin Schwemmle, Arel Demir (Neuzugang Karlsruher SC U19), Paul Polauke (Neuzugang FC Ingolstadt II), Julian Leist (Neuzugang von der SG Sonnenhof Großaspach).

Mittelfeld: Nico Blank, Ruben Reisig, Niklas Benkeser, Benedikt Landwehr, Noah Lulic, Markus Obernosterer, Luigi Campagna, Ivo Colic (Neuzugang 1. FC Rielasingen-Arlen), Kevin Dicklhuber (Neuzugang 1. Göppinger SV).

Sturm: Lirim Hoxha, Tyron Profis, Mohamed Baroudi (alle Neuzugänge eigene U19), Konrad Riehle (Neuzugang U19 1. FC Heidenheim), David Braig, Mijo Tunjic.

Abgänge: Lukas King (SC Geislingen), Bleron Visoka (SC Geislingen), Aron Viventi (TSG Balingen), Cristian Giles (TSV Essingen), Tobias Trautner (Ziel unbekannt), Max Winter (FSV Union Fürstenwalde), Marcelo Freitas (VfL Pfullingen), Niko Dobros (FC Nöttingen).

Vorbereitungsplan

30. Juni, 18.30 Uhr, Testspiel TSG Salach – Kickers 0:14 (Tore: Braig/6, Dicklhuber/3, davon 1 Elfmeter, Profis/2, Baroudi, Hoxha, Obernosterer).

3. Juli, 14 Uhr, Testspiel SC Geislingen – Kickers 0:1 (Tor: Dicklhuber).

4. Juli, 14 Uhr, Testspiel SV Allmersbach – Kickers 1:5 (Kickers-Tore: Obernosterer/4, davon 3 Elfmeter, Baroudi).

11. Juli, 11 Uhr, Testspiel TSG Tübingen – Kickers 2:4 (Kickers-Tore: Hoxha, Profis, Benkeser, Lulic).

11. Juli, 14.30 Uhr: Testspiel VfL Pfullingen – Kickers 2:3 (Kickers-Tore: Kammerbauer, Polauke, Baroudi).

17. Juli, 17 Uhr: Testspiel SSV Ulm 1846 – Kickers 2:1 (Kickers-Tor: Leist).

24. Juli 15.30 Uhr: 1. Runde WFV-Pokal bei der TSG Tübingen (Verbandsliga).

28. Juli, 18.30 Uhr: 2. Runde WFV-Pokal, bei Weiterkommen gegen Sieger SV Nehren – SG Empfingen.

31. Juli, 3. Runde WFV-Pokal, bei Weiterkommen gegen einer der Sieger SSC Tübingen – TSV Trillfingen oder VfL Sindelfingen – VfL Mühlheim.

(Auslosung des Achtelfinales am 2. August, Auslosung des Viertelfinales am 10. September).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: