Denis Zagaria ist nach seiner Verletzung am Syndesmoseband wieder ins Training eingestiegen. Foto: imago

An diesem Sonntag bestreiten die Stuttgarter Kickers ein Testspiel bei der TSG Tübingen. In der ersten WFV-Pokal-Runde treffen die Blauen erneut auf den Verbandsligisten. Auch die Runden zwei und drei wurden ausgelost.

Stuttgart - Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers nimmt einen neuen Anlauf, im Wettbewerb um den Pokal des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) möglichst ins Finale einzuziehen und dabei im Gazi-Stadion auf der Waldau auch den Pott zu holen. Die erste Hürde, die es für die Mannschaft von Trainer Ramon Gehrmann auf diesem langen Weg zu nehmen gilt, ist am 23./24./25. Juli die TSG Tübingen. Der Zufall will es, dass die Blauen schon vor längerer Zeit für den kommenden Sonntag (11 Uhr) ein Testspiel bei dem Verbandsligisten ausgemacht haben. Mal sehen, wer die Karten noch nicht aufdecken möchte. „Das ist für die erste Runde ein guter und interessanter Gegner für uns, TSG-Trainer Michael Frick kenne ich schon sehr lange“, sagte Kickers-Trainer Ramon Gehrmann. „Das ist ein schweres Los. Ein Spiel bei einem Verbandsligisten wird eine Herausforderung“, ergänzte der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht.

Weitere Runden ausgelost

In der zweiten Runde (28. Juli) würde es für die Kickers gegen den Sieger der Partie SV Nehren gegen SG Empfingen gehen. Klappt es mit dem Weiterkommen, steht in der dritten Runde am 30. Juli/31. Juli/1. August erneut ein Auswärtsspiel an: Es geht gegen einen der Sieger der Partien SSC Tübingen – TSV Trillfingen oder VfL Sindelfingen – VfL Mühlheim.

Schlager in Göppingen

Das Schlagerspiel der ersten Runde steigt unterm Hohenstaufen: Oberligist 1. Göppinger SV empfängt Regionalligist VfR Aalen. Titelverteidiger SSV Ulm 1846 reist in Runde eins zu Landesligist TSV Nusplingen. Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach spielt bei Landesligist SF Schwäbisch Hall. Für Oberligafavorit SGV Freiberg geht es zu Landesligist SV Salamander Kornwestheim. Ebenfalls ein Derby ist die Partie VfB Neckarrems – FSV 08 Bissingen

Die nächsten Auslosungen finden statt am 2. August (Achtelfinale) und am 10. September (Viertelfinale). Bereits die Viertelfinalisten im erhalten jeweils rund 2500 Euro Preisgeld, die Halbfinalisten rund 5000 Euro und der Finalist rund 20 000 Euro aus den Vermarktungserlösen des DFB-Pokals.

So weit sind die Kickers aber noch lange nicht. Am Dienstag stiegen die bisher angeschlagenen Denis Zagaria, Noah Lulic und Thomas Bromma ins Training ein. Noch nicht dabei war Julian Leist, es fehlt nach wie vor die Einigung mit der SG Sonnenhof Großaspach. Beim Trainingsauftakt des Regionalligisten unter dem neuen Trainer Steffen Weiß war der Innenverteidiger allerdings auch nicht dabei. Der 33-Jährige wird definitiv nicht mehr für die SG Sonnenhof spielen.

Aktueller Stand Kader 2021/22

Tor: Thomas Bromma, Ramon Castellucci (Neuzugang 1. FC Saarbrücken), Maximilian Otto.

Abwehr: Malte Moos, David Kammerbauer, Niklas Kolbe, Denis Zagaria, Theo Rieg, Marian Riedinger, Nick Rudloff, Robin Schwemmle, Arel Demir (Neuzugang Karlsruher SC U19), Paul Polauke (Neuzugang FC Ingolstadt II).

Mittelfeld: Nikos Dobros, Nico Blank, Ruben Reisig, Niklas Benkeser, Benedikt Landwehr, Noah Lulic, Markus Obernosterer, Luigi Campagna, Ivo Colic (Neuzugang 1. FC Rielasingen-Arlen), Kevin Dicklhuber (Neuzugang 1. Göppinger SV).

Sturm: Lirim Hoxha, Tyron Profis, Mohamed Baroudi (alle Neuzugänge eigene U19), Konrad Riehle (Neuzugang U19 1. FC Heidenheim), David Braig, Mijo Tunjic.

Abgänge: Lukas King (SC Geislingen), Bleron Visoka (SC Geislingen), Aron Viventi (TSG Balingen), Cristian Giles (Ziel unbekannt), Tobias Trautner (Ziel unbekannt), Max Winter (FSV Union Fürstenwalde), Marcelo Freitas (VfL Pfullingen).

Kickers-Vorbereitungsfahrplan

30. Juni, 18.30 Uhr, Testspiel TSG Salach – Kickers 0:14 (Tore: Braig/6, Dicklhuber/3, davon 1 Elfmeter, Profis/2, Baroudi, Hoxha, Obernosterer).

3. Juli, 14 Uhr, Testspiel SC Geislingen – Kickers 0:1 (Tor: Dicklhuber).

4. Juli, 14 Uhr, Testspiel SV Allmersbach – Kickers 1:5 (Kickers-Tore: Obernosterer/4, davon 3 Elfmeter, Baroudi).

11. Juli, 11 Uhr, Testspiel TSG Tübingen – Kickers.

11. Juli, 14.30 Uhr: Testspiel VfL Pfullingen – Kickers.

17. Juli, 17 Uhr: Testspiel SSV Ulm 1846 – Kickers (auf dem Sportgelände des SF Illerrieden).

Ob und wie viele Zuschauer bei den Testspielen erlaubt sind, wird noch bekannt gegeben.

24. Juli, 1. Runde WFV-Pokal bei der TSG Tübingen (Verbandsliga).

28. Juli, 2. Runde WFV-Pokal, bei Weiterkommen gegen Sieger SV Nehren – SG Empfingen.

31. Juli, 3. Runde WFV-Pokal, bei Weiterkommen gegen einer der Sieger SSC Tübingen – TSV Trillfingen oder VfL Sindelfingen – VfL Mühlheim.

(Auslosung des Achtelfinales am 2. August, Auslosung des Viertelfinales am 10. September).

6./7./8. August, 1. Spieltag Oberliga, Heimspiel gegen FC Astoria Walldorf II.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: