Der Club Rocker 33 im Gebäude an der Friedrichstraße. Foto: PPfotodesign

Der Club Rocker 33, das Filmbüro sowie weitere Existenzgründer an der Friedrichstraße müssen ihr Domizil Ende des Monats räumen. Ihr Mietvertrag wird nicht mehr verlängert.

Stuttgart - Der Club Rocker 33, das Filmbüro sowie weitere Existenzgründer an der Friedrichstraße müssen ihr Domizil Ende des Monats räumen. Ihr Mietvertrag wird nicht mehr verlängert. Die LBBW Immobilien Management GmbH möchte die Gebäude Lautenschlagerstraße 22–24 künftig anders nutzen, „wir überlegen, das Areal zu entwickeln“, sagt Pressesprecherin Brigitte Reibenspies.

Auch das Stadtmessungsamt ist in einem der Gebäude Mieter sowie der Spielwarenladen Tausendschön und ein Frisör. Sie seien, sagt Brigitte Reibenspies, „alle fristgerecht gekündigt worden“ auf den 30. September 2014. Mit dem Rocker 33 habe man von Januar bis Dezember 2012 einen Zeitvertrag geschlossen und ihn im Januar 2013 verlängert bis Ende November 2013. „Die Betreiber wissen seit Januar, dass sie einen Ersatz suchen müssen“, sagt Brigitte Reibenspies.

Der Club wechselt bereits zum zweiten Mal seinen Standort, nachdem er und andere Nutzer die Bahndirektion an der Heilbronner Straße räumen musste.Welche Pläne die LBBW-Tochter mit dem Areal hat, wird am heutigen Dienstag im Ausschuss für Umwelt und Technik in einer nicht öffentlichen Sitzung erläutert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: