Am Sonntagabend sind der Polizei vermehrt Telefonbetrüger gemeldet worden. Foto: dpa

Am Wochenende haben wieder vermehrt Telefonbetrüger versucht, vor allem ältere Menschen um ihr Geld zu bringen, in dem sie sich als vermeintliche Polizisten ausgeben.

Stuttgart - Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“. Am Sonntagabend erfolgten bereits mehrere betrügerische Anrufe bei Stuttgarter Bürgern. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und täuschten vor, über den Polizeinotruf 110 oder andere Behördenleitungen anzurufen.

Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt. Die Warnungen der Polizei greifen offenbar immer mehr, so schöpften erfreulicherweise nach derzeitigem Erkenntnisstand alle Angerufenen Verdacht und verständigten die Polizei.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, dass sich Angerufene am Telefon nicht unter Druck setzen lassen, sondern einfach auflegen sollten. Betroffene sollten misstrauisch werden, wenn nach persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder sonstigen Wertgegenständen gefragt werde. Wer einen solchen Anruf bekommen habe, sollte die 110 wählen und der Polizei den Sachverhalt schildern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: