Seite 2StN-Reihe „Über Kunst“ mit Thomas Locher So können Sie dabei sein

Von Nikolai B. Forstbauer 

„Nicht nur im Spektakel des Finanz­systems werden Funktionsweisen des Ökonomischen zur Schau gestellt, wenn alles aus demLeim zu gehen droht“, sagt Thomas ­Locher. Und: „Ähnlich verhält es sich mit der Sprache, deren vielschichtige Funktionsweisen sich erst dann zeigen, wenn Fehler in der Kommunikation auftreten, wenn es im Verhältnis von Sender und Empfänger zu Missverständnissen kommt.“

Neuer Rektor in Leipzig

„Wie die Ökonomie einen Überschuss an Waren, Dingen und Energien produziert“, sagt Locher zudem, „produziert die Sprache einen Überschuss an signifikanten Bedeutungen, der möglicherweise auch ohne ­Bedeutung ist, der nicht mehr in Tauschverhältnisse eingespeist werden kann, der wie ein Rest übrig bleibt.“ Dieser „Rest“, man ahnt es, kann aus Künstlersicht enorme Ausmaße annehmen. Da trifft es sich, dass die Leipziger Hochschule ihren 600 Studierenden über die Studiengänge Malerei/Grafik, Buchkunst/Grafik-Design, Fotografie und Medienkunst noch einen deutschlandweit einmaligen Masterstudiengang Kulturen des Kuratorischen bietet.

Der Künstler als Kurator – in der Stuttgarter Galerie Reinhard Hauff

Gerade so, als wolle Thomas Locher die damit verbundenen Chancen kenntlich machen, gastiert er von diesem Freitag an (19. Mai, Eröffnung 19 Uhr) mit der Ausstellung „Transfer Transition Translation“ als kuratierender Künstler in der Galerie Reinhard Hauff (Paulinenstraße 47). Locher versammelt Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die er seit 2008 als Professor an der ­Royal Danish Academy for Fine Art in Kopenhagen kennenlernt. „Gemein ist allen“, schreibt Reinhard Hauff, „ein Interesse an einer ästhetischen Form, die von einer ­Übersetzung berichtet: an Dingen sowie an Begriffen, die sich in einem Übergang befinden und der eindeutigen Lesbarkeit widerstreben.“

Näher dran an herausragenden Persönlichkeiten der Kunstszene – dies verspricht unsere Veranstaltungsreihe „Über Kunst“. Dieser Gast ist auch für uns ein besonderer: Thomas Locher – am Montag, 29. Mai.

So können Sie dabei sein

„Über Kunst“ mit Thomas Locher,, neuer Rektor der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, am Montag, 29. Mai.

„Über Kunst“ findet statt in den Räumen der Galerie Parrotta in Stuttgart (Augusten­straße 87, www.parrotta.de). Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. 100 Leserinnen und Leser können dabei sein. Moderiert wird der Abend von Nikolai B. Forstbauer, Titelautor der „Stuttgarter Nachrichten“.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter www.stn.de/galerie .

Haben Sie Fragen an Thomas Locher? Wir nehmen diese gerne für unsere Veranstaltung auf. Fragen ­bitte ­senden an: nikolai.forstbauer@stuttgarter-nachrichten.de.

Das Parkplatzangebot ist eingeschränkt. Mit öffentlichem Nahverkehr ist die „Über Kunst“-Bühne Galerie Parrotta (Augusten­straße 87) über die S-Bahn-Haltestelle Schwabstraße sowie über die Buslinien 42 (Haltestelle Schwabstraße und Schwab­straße/Reinsburgstraße) und 44 (Haltestelle Schwabstraße) zu erreichen.

Lesen Sie jetzt