Umgänglicher Mensch: Der neue Kickers-Trainer Ramon Gehrmann. Foto: Baumann

Selten hat ein neuer Trainer bei den Stuttgarter Kickers so viel Vorschusslorbeeren erhalten wie Ramon Gehrmann. Wir haben uns bei Experten, Spielern und Weggefährten umgehört.

Stuttgart - Ramon Gehrmann hatte in seinem Urlaub auf einer griechischen Insel nicht ausschließlich Zeit für seine Familie. Der neue Trainer des Oberligisten Stuttgarter Kickers musste auch viel telefonieren in Sachen Fußball. Schließlich wurde während seiner Ferien sein Engagement bei den Blauen perfekt gemacht. Am 28. Juni beginnt die Vorbereitung auf die am 3. August beginnende Saison – und am Kader gibt es noch einiges zu arbeiten.

Glänzend vernetzt

Der Vorteil für Ramon Gehrmann: Er ist in der württembergischen Fußballszene glänzend vernetzt und mit der Oberliga bestens vertraut. Durch seine langjährige Tätigkeit im Nachwuchsbereich des VfB Stuttgart und beim SGV Freiberg (unterbrochen von einem Jahr beim Karlsruher SC) kennt er viele Spieler von Jugend an. Beim VfB fungierte er zum Beispiel als U-19-Assistenzcoach von Trainern wie Jens Keller, Jürgen Kramny oder Marc Kienle.

Lehrer am Wirtemberg-Gymnasium

Gehrmann hat über seine Lehrertätigkeit am Wirtemberg-Gymnasium in Untertürkheim auch außerhalb des Platzes Kontakt zu talentierten Spielern. Das Wirtemberg-Gymnasium ist eine Eliteschule des Sports/Fußballs und kooperiert unter anderem auch mit dem VfB und den Stuttgarter Kickers.

Sehen und lesen Sie hier: Ein Traum in Blau

Der 44-Jährige unterrichtet dort die Fächer Sport, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Wirtschaft und Psychologie. Gehrmann ist verheiratet und hat zwei Kinder (vier und sieben Jahre alt). Den DFB-Fußball-Lehrer-Lehrgang absolvierte er erfolgreich im Jahr 2017, gemeinsam übrigens mit dem aktuellen VfB-Trainer Tim Walter und den Ex-VfB-Profis Heiko Gerber und Timo Rost.

Viel Lob von Experten

Wir haben Experten, Spieler, Weggefährten von Ramon Gehrmann zu seinem Einstieg bei den Kickers befragt. Sie streichen seine fachliche Qualitäten, seine moderne Spielphilosophie, aber auch seine hohe soziale Kompetenz heraus. Das Lob bringt zwar keine Punkte und die Ziellinie muss Gehrmann am Ende erst einmal erfolgreich überqueren, aber es gab schon schlechtere Start-Voraussetzungen für einen Trainer bei den Stuttgarter Kickers.

Das sagen Experten, Spieler und Weggefährten: Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: